• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: SpaceX wartet auf besseres Wetter für die Landung

Warten auf besseres Wetter - aber nicht lange: Weil die Chance, dass die Landung gelingt, heute größer ist, hat das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX den Start der Falcon-Rakete noch einmal verschoben.

Artikel veröffentlicht am ,
Falcon 9 auf der Startrampe (am 16. Dezember 2015): Probleme mit der Treibstoffzufuhr
Falcon 9 auf der Startrampe (am 16. Dezember 2015): Probleme mit der Treibstoffzufuhr (Bild: SpaceX/CC0 1.0)

Dieses Mal war es das Wetter: Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat den Start der Trägerrakete Falcon 9, der für Sonntagbabend (Ortszeit) geplant war, erneut verschoben. Grund sind die Wetteraussichten.

Stellenmarkt
  1. andagon people GmbH, Köln
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Laut Vorhersage sei das Wetter am Montagabend (Ortszeit) besser für die geplante Landung der ersten Raketenstufe, twitterte SpaceX-Chef Elon Musk. Sie hätten sich deshalb entschlossen, den Start um einen Tag zu verschieben. Die Falcon 9 soll um 20:33 Uhr Ortszeit (22. Dezember, 2:33 Uhr mitteleuropäischer Zeit) abheben. Sie soll mehrere Satelliten im Orbit aussetzen.

Die ersten Landungen misslangen

Die erste Stufe der Falcon will SpaceX stehend auf festem Grund und Boden landen lassen. Laut Wetterbericht sei die Chance, dass die Landung glücke, um zehn Prozent höher, sagte Musk. Die beiden ersten Versuche, die erste Stufe der Falcon stehend zu landen, schlugen fehl.

Die Rakete sollte auf einer schwimmenden Plattform aufsetzen. Sowohl im Januar als auch im April setzte die Raketenstufe zwar auf der Plattform auf. Doch dann kippte sie um und explodierte.

Es wird der erste Flug der Rakete nach der Explosion Ende Juni. Danach hatte SpaceX die Falcon 9 überarbeitet. Modifikationen an der Treibstoffzufuhr hatten aber in der vergangenen Woche eine Startverzögerung notwendig gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Ovaron 22. Dez 2015

Der Falke ist gelandet.

oxmyx 21. Dez 2015

Metrische Tonnen. Im Gegensatz zu britischen (1016 kg) oder amerikanischen (907 kg) Tonnen.

r3bel 21. Dez 2015

Genaugenommen ist es der erste Start einer v1.2 Falcon 9. Es haben sich sehr viele Dinge...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /