Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: SpaceX verschiebt Erstflug der Falcon Heavy

SpaceX hat erneut den Termin für den Erstflug der Falcon Heavy verschoben: In diesem Jahr wird die Rakete, die schon 2013 das erste Mal fliegen sollte, nicht mehr abheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Faclon Heavy auf der Startrampe (künsterliche Darstellung): Alle 27 Triebwerke werden gleichzeitig gezündet.
Faclon Heavy auf der Startrampe (künsterliche Darstellung): Alle 27 Triebwerke werden gleichzeitig gezündet. (Bild: SpaceX)

Kein Start mehr in diesem Jahr: Das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX) hat den für Dezember geplanten Erstflug seiner Trägerrakete Falcon Heavy verschoben.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen

Sie wolle keinen konkreten Termin für den ersten Start der Falcon Heavy festlegen, sagte Gwynne Shotwell, die das operative Geschäft von SpaceX leitet, der US-Wochenzeitung Space News. Das Unternehmen wolle jedoch im Dezember noch einen statischen Triebwerkstest durchführen.

SpaceX will so schnell wie möglich fliegen

Nach dem Test würden sie "sehen, wie die Dinge laufen", sagte Shotwell. "Dann werden wir so schnell wie möglich abheben." Das wird einige Wochen nach dem Test sein, voraussichtlich im Januar kommenden Jahres. Es ist nicht die erste Verzögerung - ursprünglich war geplant, dass die Falcon Heavy 2013 startet.

Die Falcon Heavy wird die aktuell größte Trägerrakete. Sie besteht aus einer Erststufe und zwei Boostern, die etwa zwei Minuten nach dem Start abgeworfen werden. Alle drei Komponenten sind modifizierte erste Stufen der Falcon 9 und verfügen über jeweils neun Merlin-1D-Triebwerke.

Beim Test kann viel schief gehen

Bei dem Triebwerkstest werden erstmals alle 27 Triebwerke gleichzeitig gezündet. Es sei wichtig, dass die Triebwerke gleichzeitig zündeten; dabei könne aber auch viel schief gehen, sagte SpaceX-Chef Elon Musk im Sommer auf einer Konferenz.

Die Falcon Heavy kann große Nutzlasten transportieren: in eine niedrige Erdumlaufbahn knapp 64 Tonnen, zum Mond etwa 13 Tonnen. SpaceX hatte Anfang des Jahres angekündigt, im kommenden Jahr zwei Weltraumtouristen um den Mond zu fliegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,00€
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, New Super Mario Bros. U Deluxe)
  3. 89,99€
  4. (aktuell u. a. Silverstone RGB LED Hub 20,99€, Lenovo IdeaPad 449,00€)

Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /