Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: SpaceX verschiebt bemannte Mondumrundung

Das wird wohl dieses Jahr nichts mehr: SpaceX hat den Flug von zwei Weltraumtouristen um den Mond erst einmal abgesagt. Sie sollen frühestens Mitte 2019 starten. Dennoch plant das Unternehmen von Elon Musk noch zwei Starts der Rakete Falcon Heavy in diesem Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,
Start der Falcon Heavy am 6. Februar 2018: Viasat und Inmarsat flogen mit der Ariane 5.
Start der Falcon Heavy am 6. Februar 2018: Viasat und Inmarsat flogen mit der Ariane 5. (Bild: SpaceX)

Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat den ersten Flug zum Mond verschoben. Die beiden Weltraumtouristen müssen mindestens ein halbes Jahr länger warten, bis sie zu einer Umrundung des Erdtrabanten aufbrechen können.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit

SpaceX hatte den Flug zum Mond im vergangenen Jahr angekündigt. Ende dieses Jahres wollte das Unternehmen zwei zahlende Gäste mit der Falcon Heavy ins All schießen. Sie sollten mit der Kapsel Dragon den Mond umrunden und zur Erde zurückkehren.

Derzeit sei allerdings weder die Kapsel noch die Rakete dazu in der Lage, berichtet das Wall Street Journal. Frühestens Mitte kommenden Jahres werden die beiden Weltraumtouristen starten können, wahrscheinlich aber sogar noch später.

Unterdessen plant SpaceX den ersten kommerziellen Flug der Falcon Heavy für den kommenden Winter. Die Schwerlastrakete soll einen Satelliten für den saudi-arabischen Betreiber Arabsat in den Orbit bringen.

SpaceX habe den Start von Arabsat-6A für Dezember oder Januar angekündigt, teilte Arabsat dem US-Onlinenachrichtenangebot Space News mit. Vorher soll das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk noch den Satelliten STP-2 für die US-Luftwaffe ins All bringen.

Dieser zweite Flug der Falcon Heavy war für diesen Monat geplant. Er musste aber wegen Qualifizierungstests und technischer Überprüfungen durch SpaceX und die Luftwaffe auf Oktober verschoben werden.

Weitere Flüge für die Schwerlastrakete, die nach vielen Verzögerungen Anfang Februar erstmals gestartet war, gibt es bisher noch nicht. Als Kunden für die Schwerlastrakete gelten die Satellitenbetreiber Intelsat, Viasat und Inmarsat.

Viasat und Inmarsat wollten vorletztes Jahr jeweils einen Satelliten von SpaceX ins All bringen lassen. Als die Rakete jedoch nicht zur Verfügung stand, wechselten sie mit ihren Satelliten zur europäischen Konkurrenz Arianespace. Intelsat hat zwar seit einigen Jahren eine Option für einen Flug mit der Rakete, aber noch keinen Plan für einen Satelliten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 2,49€
  3. 19,95€
  4. 3,99€

Flasher 05. Jun 2018

Das letzte, was die Menschheit braucht, sind beheizte Hütten Da regen wir uns über den...

Psy2063 05. Jun 2018

das liegt wengier an der Bürokratie als an Sicherheitsstandards. Die Nasa will...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /