• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: SpaceX veröffentlicht erstes Handbuch für das Starship

Es reicht nicht aus, um zum Mond oder zum Mars zu fliegen. Aber immerhin steht drin, wie viel Platz da ist und wie laut es wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehr Broschüre als Handbuch, aber ein Anfang ist gemacht.
Mehr Broschüre als Handbuch, aber ein Anfang ist gemacht. (Bild: SpaceX)

Sie haben einen 100 Tonnen schweren Satelliten und wissen nicht, wie Sie ihn in den Orbit bekommen? Sie wollen drei große Satelliten auf einmal in den Orbit bringen? Oder Sie haben eine ganze Satellitenkonstellation, die mit einem Raketenstart ausgesetzt werden soll? Oder Sie wollen Ihr Raumschiff einfach nur mal im Weltraum testen und dann wieder zurück auf der Erde haben?

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn

Das und einiges mehr soll das Starship von SpaceX leisten können. Wer ernsthafte Ambitionen hat, kann nun einige grundlegende Spezifikationen in der ersten Version des Handbuchs des Starship nachlesen. Solche Handbücher gibt es für alle kommerziellen Trägerraketen, auch für Raketen wie der Ariane 6, die noch nie geflogen sind. Das ist absolut notwendig. Planung und Bau von Satelliten dauern mehrere Jahre. Wenn das Handbuch erst veröffentlicht wird, wenn die Rakete zum ersten Mal fliegt, müsste der Betreiber sonst jahrelang auf erste Nutzlasten warten. Allerdings ist das Handbuch von SpaceX derzeit nicht mehr als eine Broschüre, besonders verglichen mit dem 173-seitigen Handbuch der Ariane 6 von 2018 oder dem 72-seitigen Handbuch der Falcon Raketen.

In dem kurzen Dokument finden sich derzeit nur die wichtigsten allgemeinen Informationen, wie etwa die genauen Dimensionen der Nutzlastverkleidung mit einem Innendurchmesser von 8 m und einer Länge von 22 m. Die Nutzlastadapter sind abwärtskompatibel zur Falcon 9 und Falcon Heavy, wobei wegen des großen Durchmessers auch mehrere Satelliten nebeneinander montiert werden können. Die Nutzlastverkleidung der Falcon 9 hat nur einen Durchmesser von 5 Metern. Dazu kommen die maximalen Beschleunigungskräfte beim Start und Belastungen durch Schallwellen und Schocks.

Als Nutzlast gibt SpaceX über 100 Tonnen für niedrige Orbits an, bei einem einfachen Start mit vollständiger Wiederverwendung des Starship und der Rückkehr der Superheavy Trägerrakete zum Startplatz. In den 35.786 km hohen elliptischen Übergangsorbit zum geostationären Orbit sind es 21 Tonnen. Wenn ein Starship im Erdorbit von einem anderen Starship aufgetankt wird, soll es die gesamte Nutzlast von über 100 Tonnen auch bis zur Mond- oder Marsoberfläche bringen können.

Wie bei allen Raketen dienen diese Handbücher mehr dem Überblick als einer detaillierten Aufstellung aller technischen Voraussetzungen. Die sind in allen Fällen beim Anbieter der Raketen zu erfragen, genauso wie der Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€ (PS4 und Xbox One)
  2. (-83%) 9,99€
  3. 17,99€

Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
    •  /