• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: SpaceX startet 143 Satelliten mit nur einer Rakete

Mit der Mission Transporter-1 hat SpaceX einen Rekord aufgestellt. Das neue Konzept verbindet niedrige Startpreise mit höherer Zuverlässigkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 133 Satelliten kurz vor dem Start, die 10 Starlink Satelliten befinden sich unter dem Nutzlastadapter.
Die 133 Satelliten kurz vor dem Start, die 10 Starlink Satelliten befinden sich unter dem Nutzlastadapter. (Bild: Spaceflight)

SpaceX hat mit der Mission Transporter-1 am Sonntag einen Rekord beim Satellitentransport mit einer Rakete aufgestellt. An Bord der Falcon-9-Rakete befanden sich 143 Satelliten mit einem Gesamtgewicht von etwa 5.000 kg. Der Zielorbit war ein niedriger sonnensynchroner Orbit, weshalb die Falcon 9 von Florida aus in Richtung Süden flog.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide

Satelliten in solchen Orbits überfliegen in regelmäßigen Abständen die gesamte Erdoberfläche und sind deshalb für Satelliten zur Erdbeobachtung und Kommunikation interessant. Entsprechend gibt es großes Interesse aus der Industrie. Den Kunden für die Mission Transporter-1 wurde ein bisher einmaliges Angebot gemacht.

Günstig und zuverlässig

Die Preise für Satelliten ab 200 kg lagen mit 15.000 US-Dollar pro Kilogramm bei der Hälfte des damals marktüblichen Niveaus, bevor die Preise wenige Wochen später auf 5.000 US-Dollar gesenkt wurden. Wegen der Mindestabnahme dürften die Durchschnittspreise für die Nutzlast aber deutlich höher gelegen haben.

Außerdem gab es feste Zusagen für den Starttermin und die Garantie, dass zugesagte Flüge auch stattfänden, etwa ein Linienflug ins Weltall. Das ist für die Raumfahrt ein neues Konzept. Sonst gibt es immer einen Hauptkunden, dessen Nutzlast den Flugplan bestimmt. Alle anderen Satelliten sind dann Nutzlasten zweiter Klasse und können von noch besser zahlenden Kunden von der Rakete verdrängt werden.

Die Nutzlast bestand größtenteils aus Cubesats, die meisten davon stellten die 36 Super Dove Erdbeobachtungssatelliten der Firma Planet dar, die von Berlin aus gesteuert werden.. Aber auch größere Nutzlasten wie die beiden Radarsatelliten IQPs-1 und Capella 4 sind an Bord. SpaceX montierte außerdem zehn Starlink-Satelliten auf der Rakete, die ersten Satelliten dieser Konstellation in der sonnensynchronen Umlaufbahn, die notwendig ist, um Kunden in den Polargebieten der Erde mit Internet zu versorgen.

SpaceX stellt Wiederverwendungsrekorde auf

Weil die Rakete nach Süden über die Karibik flog, wartete das Drohnenschiff mit dem Namen Of Course I still love you in internationalen Gewässern vor der kubanischen Küste auf die Landung der ersten Raketenstufe. Es war der fünfte Flug der Raketenstufe B1058. Bei ihrem ersten Flug am 30. Mai 2020 brachte sie den Crew Dragon Endeavour mit Bob Behnken und Doug Hurley an Bord ins Weltall. Am 20. Juli startete sie den koreanischen Militärsatelliten Anasis-II. Am 6. Oktober folgte ein Start mit 60 Starlink-Satelliten und am 6. Dezember der erste Cargo Dragon, ein als Frachter ausgelegtes Crew-Dragon-Raumschiff.

Damit lagen 49 Tage zwischen den jüngsten beiden Flügen von B1058. Der Rekord in dieser Kategorie liegt inzwischen bei 38 Tagen und wurde nur vier Tage zuvor am 20. Januar von der Raketenstufe B1051 aufgestellt. Dabei etablierte B1051 gleichzeitig den Rekord für die meisten Flüge einer ersten Raketenstufe: Es war ihre achte Landung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Blink Mini und Blink Outdoor, Sandisk-Speicherprodukte)
  2. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...

Frank... 26. Jan 2021 / Themenstart

Das ignoriert leider, dass adaptive Optik nur für Felder mit wenigen Bogensekunden...

Spekulant 26. Jan 2021 / Themenstart

Die Preise sind echt krass. Da kann sich ein Jedermann ja schon seinen eigenen Satelliten...

Arsenal 25. Jan 2021 / Themenstart

Also laut NASA waren es nur 390 Millionen US Dollar. Hab die Quelle nur kurz geprüft, da...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

    •  /