Nasa will noch mehr kommerzielle Raumstationen im Orbit

Neben den kurzen Besuchen von Touristen auf der ISS sollen auch professionelle Astronauten von internationalen Raumfahrtorganisationen auf längeren Missionen zur Raumstation fliegen können. Damit sollen Astronauten zur ISS fliegen können, die in der Planung der Crew für die ISS keinen Platz auf der Raumstation bekommen hätten oder aus einer Nation kommen, die nicht an der ISS beteiligt sind. So soll etwa in Finnland ein Astronaut ausgewählt werden. Prinzipiell kämen aber auch deutsche Astronauten oder Astronautinnen in Frage. Die Missionen sollen zwei Monate dauern und reguläre Forschungsarbeit ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Professur (W 2) für Technische Informatik
    Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. Professional CRM SAP CX Berater / Entwickler (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Möglich wird dies durch das nicht ausgeschöpfte Astronautenkontigent der Nasa. Es dürften sich jederzeit noch acht weitere Astronauten im Auftrag der Nasa auf der Raumstation aufhalten, wie es etwa mit der Spaceshuttle-Crew während des Aufbaus der ISS der Fall war. Von Seiten der Nasa dürften sich also zusätzlich zu den vier Astronauten der regulären Dauerbesatzung noch vier Astronauten der ablösenden Raumschiffbesatzung sowie vier weitere aufhalten.

Der Flug von Axiom im Jahr 2021 würde die Zahl der Weltraumtouristen deutlich erhöhen. Bislang sind erst sieben private Astronauten zur Internationalen Raumstation geflogen, jeweils als einzelner Passagier an Bord eines Sojus-Raumschiffs. Einer davon, Charles Simonyi, flog zweimal. Diese Flüge wurden von der Firma Space Adventures organisiert, die demnächst ihrerseits Flüge mit dem Dragon-Raumschiff von SpaceX anbieten will. Das Ziel ist dann aber nicht die Raumstation ISS, sondern ein einfacher Ausflug mit dem Raumschiff, der weiter weg von der Erde führen soll. Die Besatzung hätte damit einen weiteren Blick auf den Planeten.

Auch die Nasa will Weltraumtourismus abseits der ISS fördern und demnächst den Auftrag zum Aufbau einer frei fliegenden kommerziellen Raumstation vergeben. Axiom schließt eine Beteiligung daran nicht aus, will sich aber zunächst auf den Bau der ISS-Module konzentrieren. Ein möglicher Interessent ist hingegen Bigelow Aerospace. Die Firma hatte bereits die Hoffnung, am Aufbau der Mondraumstation Lunar Gate beteiligt zu werden, hatte damit aber keinen Erfolg. Das aufblasbare Beam-Modul der Firma befindet sich schon seit längerem an der ISS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Raumfahrt: SpaceX bringt 2021 vier kommerzielle Astronauten zur ISS
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Geforce RTX 3070: Cloud-Gaming mit Shadow wird noch teurer
    Geforce RTX 3070
    Cloud-Gaming mit Shadow wird noch teurer

    Nachdem Shadow einen Käufer gefunden hat, war es lange still um den Cloud-Gaming-Anbieter. Nun kommt er zurück mit höheren Preisen.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Smartphone: Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android
    Smartphone
    Pebble-Gründer wünscht sich ein iPhone Mini mit Android

    Der Pebble-Gründer Eric Migicovsky will einen Hersteller davon überzeugen, ein Oberklasse-Smartphone in einem kompakten Gehäuse anzubieten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /