• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: SpaceX baut noch ein Starship in Florida

Wo wird besser gearbeitet: in Texas oder in Florida? Elon Musk hat bestätigt, dass SpaceX ein weiteres Starship an einem weiteren Standort baut. Beide Teams wetteifern darum, welches effektiver arbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumfahrzeug Starship (Konzeptzeichnung): Stellenausschreibung für Raketenbauer
Raumfahrzeug Starship (Konzeptzeichnung): Stellenausschreibung für Raketenbauer (Bild: SpaceX)

Noch ein Starship: Nach Augenzeugenberichten baut das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX ein weiteres Raumfahrzeug in Florida. Das hat Elon Musk bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen / FITKO, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Deutsche Bahn AG, Berlin, Frankfurt (Main)

Am 14. Mai postete ein Nutzer ein Foto im Forum des Online-Nachrichtenangebots Nasaspaceflight.com, das einen Metallzylinder im Bau zeigt, den ein anderer Nutzer jedoch für einen Wassertank hielt. Das Foto wurde in Florida in der Nähe des Raketenstartplatzes Cape Canaveral aufgenommen. SpaceX baut das Starship eigentlich in Boca Chica im Süden des US-Bundesstaates Texas.

Zuvor war im Nasaspaceflight.com-Forum bereits darüber spekuliert worden, ob SpaceX einen Standort in Florida aufbaut. Ein Nutzer hatte im Netz mehrere Stellenanzeigen entdeckt, in denen SpaceX Fachleute für den Bau von Raumfahrzeugen suchte.

SpaceX-Chef Elon Musk hat per Twitter bestätigt, dass das Unternehmen in Florida ein weiteres Starship baut. Es sei ein Wettbewerb zwischen den beiden Standorten, um herauszufinden, welcher effektiver sei, schreibt er in einem weiteren Tweet. Vielleicht seien beide gleich.

Die Teams arbeiten aber nicht gegeneinander abgeschottet: Jedes Team müsse seine Erkenntnisse mit dem anderen teilen, erklärte Musk. Das jeweils andere Team sei aber nicht dazu verpflichtet, diese auch zu nutzen.

Das Starship ist das Raumfahrzeug, mit dem SpaceX in Zukunft zum Mond und zum Mars fliegen will. Die erste Mondumrundung hat der Japaner Yusaku Maezawa gebucht: Der Milliardär und Kunstsammler will den Flug mit mehreren Künstlern zusammen antreten.

Am 15. Mai 2019 will SpaceX die ersten 60 Satelliten seiner Starlink-Konstellation ins All schießen. Über die Satelliten will SpaceX Breitbandinternet anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)
  2. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)

emdotjay 15. Mai 2019

schauen wir mal wo weniger gepfuscht wird. Bei Boing ist ein Werk bekannt nicht so genau...


Folgen Sie uns
       


DLR Istar vorgestellt - Bericht

Die Falcon 2000LX des DLR hat weltweit einzigartige Eigenschaft: sie kann so tun, als wäre sie ein anderes Flugzeug.

DLR Istar vorgestellt - Bericht Video aufrufen
    •  /