Abo
  • Services:
Anzeige
Techiker im Kontrollzentrum Jiuquan verfolgen auf einem großen Bildschirm das Andockmanöver.
Techiker im Kontrollzentrum Jiuquan verfolgen auf einem großen Bildschirm das Andockmanöver. (Bild: STR/AFP/Getty Images)

Raumfahrt: Shenzhou dockt manuell an Raumstation Tiangong an

Techiker im Kontrollzentrum Jiuquan verfolgen auf einem großen Bildschirm das Andockmanöver.
Techiker im Kontrollzentrum Jiuquan verfolgen auf einem großen Bildschirm das Andockmanöver. (Bild: STR/AFP/Getty Images)

Die Besatzung der Shenzhou IX hat ihre Raumfähre mit Handsteuerung an die chinesische Raumstation Tiangong I angedockt. Die Raumfahrtagentur CSME wertet das manuell durchgeführte Manöver als wichtigen Fortschritt für das chinesische Raumfahrtprogramm.

Nach dem automatischen Dockmanöver am 18. Juni 2012 hat die Mannschaft des chinesischen Raumschiffs Shenzhou IX auch das manuelle Andockmanöver an die Raumstation Tiangong I geschafft. Am 24. Juni um 6:55 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) sei das Raumschiff an die Station angekoppelt gewesen.

Anzeige
 
Video: Shenzhou IX dockt an Tiangong I an - Demo

Das Manöver habe der Astronaut Liu Wang durchgeführt, berichtet die chinesische Raumfahrtorganisation China Manned Space Engineering (CMSE). Die Raumstation Tiangong I sei vorwärts geflogen. Die Shenzhou habe deshalb für das Dockingmanöver rückwärts fliegen müssen.

Handsteuerung bei 140 Metern

In einer Entfernung von 400 Metern von der Station wurde sie in Position für das Manöver gebracht. Sie hatte sich bis auf 140 Meter angenähert, als Liu das Steuer übernahm. Um 6:48 Uhr MESZ berührten sich die Dockeinrichtungen von Station und Raumfahrzeug. Sieben Minuten später waren beide fest verbunden. Die drei Astronauten wechselten wieder in die Station.

Das Raumfahrzeug war seit vergangenem Montag an die Station angedockt gewesen. Knapp zwei Stunden vorher, um 5:12 Uhr (MESZ), hatte sich die Shenzhou IX von der Station gelöst.

Großer Erfolg

Die bisherigen Andockmanöver - das erste Dockingmanöver der Shenzhou IX sowie das der Shenzhou VIII, die im Herbst 2011 unbemannt zur Tiangong geflogen war - waren automatisch durchgeführt worden. Die manuelle Rendezvous- und Dockingmission sei ein großer Erfolg und ein wichtiger Schritt für das chinesische Raumfahrtprogramm, resümierte CMSE-Sprecherin Wu Ping.

Shenzhou IX war am 16. Juni 2012 um 18:57 Uhr (Ortszeit) vom Raketenstartplatz Jiuquan von der Provinz Innere Mongolei aus gestartet. Die Mission ist auf 13 Tage angelegt.


eye home zur Startseite
mnementh 25. Jun 2012

Automatismen können ausfallen. Zur Sicherheit sollte man solche Manöver daher auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK Systems GmbH, Bonn
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. engram GmbH, Bremen
  4. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 16,99€
  3. 199€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  2. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  4. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  5. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  6. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  7. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  8. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  9. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  10. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Was bitte ist an W10 "vollwertig"?

    Flobo.org | 19.10. 23:59

  2. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    DreiChinesenMit... | 19.10. 23:57

  3. Re: Mehr Funklöcher als...

    mathew | 19.10. 23:47

  4. Re: "kann zwar kein Benzintank explodieren"

    bombinho | 19.10. 23:44

  5. Re: Hier der Beweis ;-)

    mathew | 19.10. 23:41


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel