Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: Raumsonde New Horizons passiert Ultima Thule

Geglückter Auftakt für das Jahr 2019: Die Nasa-Sonde New Horizons hat den Himmelskörper Ultima Thule planmäßig passiert und Daten darüber aufgezeichnet. Ultima Thule ist der bis dato am weitesten entfernte Himmelskörper, der von einem irdischen Raumfahrzeug erforscht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung des Vorbeiflugs von New Horizons an Ultima Thule: 20 Monate für Datendownload
Künstlerische Darstellung des Vorbeiflugs von New Horizons an Ultima Thule: 20 Monate für Datendownload (Bild: Nasa/JHUAPL/SwRI)

Es ist der am weitesten entfernte Himmelskörper, der Besuch von der Erde erhalten hat: Die Sonde New Horizons ist am Neujahrsmorgen an Ultima Thule vorbeigeflogen, an einem Objekt im Kuiper-Gürtel, das 6,5 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt ist. Die Bestätigung des Vorbeifluges erreichte die Erde erst Stunden später.

Stellenmarkt
  1. itsc GmbH, Hannover
  2. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte

Gegen 6:30 Uhr mitteleuropäischer Zeit passierte die Sonde den Himmelskörper in etwa 3.500 Kilometern Entfernung. Sie ist mit einer Geschwindigkeit von mehr als 50.000 Kilometern pro Stunde unterwegs, weshalb der Vorbeiflug relativ kurz war. Wegen der großen Entfernung dauert die Datenübertragung sehr lange: Erst knapp zehn Stunden später erhielt die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) die Bestätigung, dass der Vorbeiflug geklappt hat und dass die Sonde in Ordnung ist.

New Horizons hat sieben wissenschaftliche Instrumente an Bord: die Kameras Ralph und Long Range Reconnaissance Imager (Lorri), das UV-Spektrometer Alice, das Radio Science Experiment (Rex), den Plasmaspektrometer Solar Wind Analyzer around Pluto (Swap), den Pluto Energetic Particle Spectrometer Science Investigation (Pepssi) sowie den Staubpartikelzähler Student Dust Counter (SDC). Während des Vorbeiflugs an dem Himmelskörper zeichneten sie viele Daten auf. Wegen der geringen Übertragungskapazität wird es voraussichtlich bis August 2020 dauern, bis der komplette Datensatz auf der Erde eingetroffen ist.

  • Kuiper-Objekt Ultima Thule: eine Montage aus zwei Bildern, die New Horizons geschickt hat; mögliches Aussehen und Drehachse (r). (Bild: Nasa/JHUAPL/SwRI/James Tuttle Keane)
Kuiper-Objekt Ultima Thule: eine Montage aus zwei Bildern, die New Horizons geschickt hat; mögliches Aussehen und Drehachse (r). (Bild: Nasa/JHUAPL/SwRI/James Tuttle Keane)

Ultima Thule, dessen offizieller Name 2014 MU69 lautet, ist rund 32 x 16 km groß und hat die Form eines Bowlingkegels, der um eine Achse nahe der schmalsten Stelle rotiert. Möglich ist laut Nasa aber auch, dass es sich um zwei Objekte handelt, die einander umkreisen. Seinen endgültigen Namen soll das Objekt bekommen, wenn mehr über seine Beschaffenheit bekannt ist.

Die Sonde New Horizons war am 19. Januar 2006 gestartet. Das Primärziel der Mission war die Erforschung des Zwergplaneten Pluto, den die Sonde am 14. Juli 2015 passierte. Danach sollte die Sonde weitere Objekte des Kuipergürtels erforschen. Über diese Region jenseits der Bahn des Neptuns ist noch wenig bekannt. Ultima Thule wurde 2014 vom Weltraumteleskop Hubble entdeckt, als die Nasa nach einem weiteren Ziel für New Horizons suchte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 51,95€

Eheran 02. Jan 2019

Aus Wiki: Bei 8GB in 16 Monaten sind das 0,2kB/s bzw. 1,6kbit/s.


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
    HP Pavilion Gaming 15 im Test
    Günstig gut gamen

    Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

      •  /