Abo
  • Services:
Anzeige
Krater Messor auf Ceres: andere Strukturen als bei Einschlägen in Gestein
Krater Messor auf Ceres: andere Strukturen als bei Einschlägen in Gestein (Bild: Nasa/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA)

Raumfahrt: Raumsonde Dawn findet Wasser auf Zwergplaneten Ceres

Krater Messor auf Ceres: andere Strukturen als bei Einschlägen in Gestein
Krater Messor auf Ceres: andere Strukturen als bei Einschlägen in Gestein (Bild: Nasa/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA)

Wasser auf einem fremden Himmelskörper: Die Sonde Dawn hat sich dem Zwergplaneten Ceres bis auf weniger als 400 Kilometer genähert. Auf den Bildern, die die Sonde gemacht hat, ist gefrorenes Wasser zu erkennen.

Tiefflug über einem Zwergplaneten: Die US-Raumsonde Dawn hat sich dem Zwergplaneten Ceres angenähert und dabei sehr detailreiche Bilder aufgenommen. Darauf haben Forscher Hinweise auf Wassereis auf Ceres entdeckt.

Anzeige

Seit Dezember 2015 kreist Dawn in einer Höhe von 385 Kilometern um Ceres - das ist ihre niedrigste Umlaufbahn um den Himmelskörper im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Die Bilder, die Dawn dabei aufgenommen hat, haben eine Auflösung von 35 Meter pro Pixel. Darauf sind Krater, Risse, Aufwölbungen sowie helle Flecken auf der Oberfläche zu sehen. Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) erstellen aus den Daten von Dawn ein 3D-Modell von der Oberfläche von Ceres.

Asteroiden formten Ceres' Oberfläche

Die Kraterlandschaften seien vermutlich durch Asteroideneinschläge entstanden, sagte ein Sprecher des Göttinger Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) der Deutschen Presseagentur (dpa). Aus der Beschaffenheit der Krater lasse sich die Zusammensetzung der oberflächennahen Schichten von Ceres bestimmen. Die Ergebnisse bestätigten frühere Befunde.

Nach Ansicht der MPS-Forscher gibt es zumindest stellenweise in nur geringer Tiefe unter der Oberfläche gefrorenes Wassereis, das Salze enthält, wie sie auch in Salzseen auf der Erde vorkommen. Schlage ein Asteroid auf eishaltige Schichten ein, so werde das Oberflächenmaterial teilweise oder ganz geschmolzen. Beim Erstarren gebe es dann andere Strukturen als bei Einschlägen in Gestein.

Der Zwergplanet Ceres ist der größte Asteroid in unserem Sonnensystem. Er gehört zum Asteroidengürtel zwischen den Planeten Mars und Jupiter. Ceres hat einen Durchmesser von etwa 940 Kilometern und ist rund 600 Millionen Kilometer von der Erde entfernt.

Die Raumsonde Dawn war 2007 gestartet. 2011 erreichte sie den Asteroiden Vesta, den sie ein Jahr lang untersuchte. Im September 2012 nahm sie Kurs auf Ceres, wo sie im März vergangenen Jahres ankam. Im April 2015 hatte sie Bilder zur Erde geschickt, auf denen helle Flecke zu erkennen waren.


eye home zur Startseite
Captain 14. Jan 2016

Der Gürtel hat sein Mittel bei 2,5 AE (ca. 375 Mio Kilometer), max. 500 Mio Kilimeter...

Last Hope 14. Jan 2016

+2



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  3. Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 419€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Battlefield 1 - Revolution Edition 19,99€, Falloit GOTY 16,99€ und Skyrim Special...
  3. 299€ statt 399€

Folgen Sie uns
       


  1. Zeitpunkt verschoben

    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

  2. MacOS High Sierra

    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

  3. Elektromobilität

    VW-Chef will Diesel-Steuervorteile für E-Autos streichen

  4. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  5. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  6. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  7. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  8. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  9. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  10. Die Woche im Video

    Lauscher auf!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Musk hat recht.

    honna1612 | 08:06

  2. Re: Klasse Vorschlag! oder

    gadthrawn | 08:05

  3. Re: Fehlverstaendnis von Politik

    Reitgeist | 08:04

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    TrollNo1 | 08:02

  5. Re: Nicht mehr notwendig

    Union | 08:01


  1. 07:58

  2. 07:33

  3. 07:21

  4. 10:59

  5. 09:41

  6. 08:00

  7. 15:44

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel