Abo
  • Services:
Anzeige
Start einer Sojus-Rakete (Symbolbild): Explosion am Himmel über der Tuwa
Start einer Sojus-Rakete (Symbolbild): Explosion am Himmel über der Tuwa (Bild: Esa/S. Corvaja)

Raumfahrt: Progress-Raumtransporter explodiert

Start einer Sojus-Rakete (Symbolbild): Explosion am Himmel über der Tuwa
Start einer Sojus-Rakete (Symbolbild): Explosion am Himmel über der Tuwa (Bild: Esa/S. Corvaja)

Wenige Minuten nach dem Start in Baikonur ist ein russisches Progress-Raumschiff auf dem Weg zur ISS explodiert. Hungern müssen die Astronauten auf der Station deshalb aber nicht.

Der russische Raumtransporter Progress MS-04 ist wenige Minuten nach dem Start mutmaßlich explodiert. Die unbemannte Raumfähre sollte 2,5 Tonnen Versorgungsgüter zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) bringen.

Anzeige

Das Raumfahrzeug war um 15:52 Uhr unserer Zeit vom Startplatz Baikonur aus gestartet. Eine Sojus-U-Trägerrakete sollte es in die Umlaufbahn bringen. Knapp zwei Minuten nach dem Start wurde die erste Stufe abgetrennt, und die Triebwerke der zweiten Stufe zündeten. Die zweite Stufe wurde nach knapp fünf Minuten abgetrennt.

Nach sechs Minuten brach der Kontakt ab

Etwa sechs Minuten nach dem Start verlor die russische Raumfahrtagentur Roskosmos den Kontakt zu der Rakete. Zu dem Zeitpunkt sei am Himmel über der russischen Republik Tuwa eine Explosion zu sehen gewesen, berichtete das russische Onlinenachrichtenangebot Russian Space Web unter Berufung auf Roskosmos.

Danach explodierte das Raumfahrzeug in etwa 190 Kilometern Höhe über einem nur dünn besiedelten Gebiet. Die meisten Trümmerteile sind laut Roskosmos in der oberen Atmosphäre verglüht. Russian Space Web berichtet allerdings von Teilen, die auf die Erde gefallen seien.

Der Raumtransporter war mit 2,5 Tonnen Versorgungsgütern für die ISS beladen. Darunter waren Treibstoff, Wasser, Sauerstoff und Verpflegung sowie wissenschaftliche Geräte. Der Verlust der Versorgungsgüter soll aber keinen Einfluss auf das Leben auf der ISS haben.


eye home zur Startseite
chefin 05. Dez 2016

Nunja...was würdest du als erwiesen ansehen? Keine Kommunikation mehr. Eine Explosion war...

chefin 05. Dez 2016

Natürlich ist es dir freigestellt, das teil zu nennen wie du magst. Nur solltest du...

michael_ 02. Dez 2016

hatte vom letzten Mal noch den NASA Kanal eingeschaltet gehabt und verfolgte den Start...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Dataport, Altenholz / Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  2. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  3. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  4. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  5. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  6. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  7. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt zur Pflicht

  8. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  9. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  10. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: 2020!? Und die Personalien?

    Dwalinn | 09:25

  2. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    tomatentee | 09:25

  3. Was Hans schon nicht kann...

    AngryFrog | 09:23

  4. Brechend: Die Dosis macht das Gift

    MrHurz | 09:23

  5. Ich fänds gut

    dabbes | 09:21


  1. 09:25

  2. 09:08

  3. 08:30

  4. 08:21

  5. 07:17

  6. 18:08

  7. 17:37

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel