Abo
  • Services:
Anzeige
Raumtransporter Progress, ISS (Symbolbild): sowjetische Siegesfahne für die ISS
Raumtransporter Progress, ISS (Symbolbild): sowjetische Siegesfahne für die ISS (Bild: Nasa/Screenshot: Golem.de)

Raumfahrt: Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs

Raumtransporter Progress, ISS (Symbolbild): sowjetische Siegesfahne für die ISS
Raumtransporter Progress, ISS (Symbolbild): sowjetische Siegesfahne für die ISS (Bild: Nasa/Screenshot: Golem.de)

Muss die ISS-Besatzung Kohldampf schieben? Ein russisches Frachtraumschiff mit Versorgungsgütern ist kurz nach dem Start vom Kurs abgekommen. Es soll per Funk von der Erde aus wieder auf Kurs gebracht werden.

Anzeige

Eine technische Panne hat den Raumtransporter Progress M-27M vom Kurs abgebracht. Das unbemannte russische Raumfahrzeug ist nach dem Start auf eine falsche Umlaufbahn geraten. Das Raumschiff war am Dienstagmorgen mit Nachschub zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) vom Startplatz Baikonur in Kasachstan gestartet.

Die Trägerrakete vom Typ Sojus habe nach dem Abheben die geplante Umlaufbahn deutlich verfehlt, sagte ein Mitarbeiter der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos. Mutmaßlich zündete eine Stufe der Rakete nicht korrekt. Zudem öffneten sich mindestens zwei Antennen des Raumschiffs nicht. Das Progress-Raumschiff sollte nach sechs Stunden Flug an der ISS andocken.

Roskosmos will Kurs von der Erde aus korrigieren

Von der Erde aus soll die Progress M-27M per Funk wieder auf Kurs gebracht werden. Sollte das Manöver Erfolg haben, könnte der Raumtransporter die ISS am Donnerstag erreichen. Reagiere er jedoch nicht auf die Funksignale zur Kurskorrektur, sei der Frachter wohl verloren, sagte ein Mitarbeiter der Flugleitzentrale bei Moskau der russischen Nachrichtenagentur Tass.

Die Progress sollte rund 2,4 Tonnen Versorgungsgüter zur ISS bringen, darunter Nahrungsmittel, Treibstoff, wissenschaftliche Geräte und Sauerstoff. Außerdem hat sie eine Kopie der sowjetischen Flagge an Bord, die die Rote Armee nach der Eroberung Berlins 1945 auf dem Reichstag hisste. Die drei russischen Kosmonauten wollen damit am 9. Mai, dem 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Nazi-Deutschland, aus dem All ihren Landsleuten gratulieren. Außer dem sogenannten Siegesbanner hat die Progress ein Festessen, Geschenke und Post für die Besatzung geladen.

Hungern muss die sechsköpfige Besatzung der ISS aber auch dann nicht, wenn es nicht gelingen sollte, die Progress wieder auf den rechten Kurs zu bringen. Es seien genug Vorräte an Lebensmitteln und technischem Material auf der Station, erklärte Roskosmos.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 29. Apr 2015

Wieso das? Meinungen können auch unverschämt sein. Sagt ja niemand das man sie nicht...

Airblader 28. Apr 2015

KSP 1.0 ist noch nicht lange genug draußen, die können ja erst jetzt richtig trainieren.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Westhessen, Wiesbaden
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  4. DPD Deutschland GmbH, Großostheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,97€
  2. 61,99€
  3. (Blu-rays, 4K UHDs, Box-Sets und Steelbooks im Angebot)

Folgen Sie uns
       


  1. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  2. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  3. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  4. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  5. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  6. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  7. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport

  8. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  9. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  10. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. EU-Netzpolitik Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
  2. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  3. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Ein digitaler Assistent hat für mich absolut...

    Legendenkiller | 17:17

  2. Re: Das warten geht also weiter...

    Seismoid | 17:16

  3. Re: "Die meisten Hersteller werden Updates per...

    S-Talker | 17:16

  4. Re: Und das jetzt noch bitte kleiner

    Seismoid | 17:15

  5. Re: Warum verschweigt er das wahre Problem...

    bombinho | 17:15


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:24

  4. 13:28

  5. 13:21

  6. 13:01

  7. 12:34

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel