Raumfahrt: Perseverance gewinnt Sauerstoff aus der Marsatmosphäre

Astronauten brauchen Sauerstoff zum Atmen, Raketen zum Fliegen. Die Nasa hat den Rover Perseverance testen lassen, wie sich das Gas auf dem Mars gewinnen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Selbstbildnis des Marsrovers Perseverance: knapp 5,4 Gramm Sauerstoff in einer Stunde
Selbstbildnis des Marsrovers Perseverance: knapp 5,4 Gramm Sauerstoff in einer Stunde (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Sauerstoff auf dem Mars: Die Atmosphäre auf dem Nachbarplaneten besteht hauptsächlich aus Kohlendioxid. Das Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment (Moxie) des Rovers Perseverance hat daraus Sauerstoff gewonnen. Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) bezeichnete das als wichtigen Schritt.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant Logistikprozesse E-Commerce (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. IT-Monitoring Specialist/in im Rechenzentrum (m/w/d)
    Technische Universität Dresden, Dresden
Detailsuche

Moxie ist ein goldener Kasten, der etwa so groß ist wie eine Autobatterie. Bei einer Temperatur von 800 Grad Celsius wird das Kohlendioxid gespalten. Es entstehen Sauerstoff und Kohlenmonoxid, das in die Marsatmosphäre freigesetzt wird.

Moxie kann etwa zehn Gramm Sauerstoff in der Stunde gewinnen. Im ersten Durchlauf waren es jedoch nur knapp 5,4 Gramm. Das ist genug, dass ein Mensch bei normaler Aktivität zehn Minuten lang atmen kann.

Raketen brauchen Sauerstoff

Der Nasa geht es aber um mehr als Atemluft. "Sauerstoff ist nicht nur der Stoff, den wir atmen", sagte Jim Reuter vom Space Technology Mission Directorate der Nasa. "Sauerstoff wird für Raketentreibstoff gebraucht, und die künftigen Entdecker werden darauf angewiesen sein, für die Reise nach Hause Treibstoff auf dem Mars herzustellen."

  • Moxie beim Einbau in den Rover Perseverance (Bild: Nasa/JPL-Caltech)
Moxie beim Einbau in den Rover Perseverance (Bild: Nasa/JPL-Caltech)
Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Um vier Astronauten vom Mars zurück zur Erde zu bringen, werden laut Nasa rund 25 Tonnen Sauerstoff benötigt. Deutlich mehr, als die vier zum Atmen benötigen: Sie brauchen etwa eine Tonne Sauerstoff, um ein Jahr lang auf dem Mars zu überleben. 25 Tonnen Sauerstoff auf den Mars zu bringen sei aber deutlich schwieriger als ein eine Tonne schweres System, das Sauerstoff aus der Marsatmosphäre gewinnt.

Mars: Der rote Planet zum Greifen nah

Der Rover Perseverance ist etwa so groß wie ein Kleinwagen und wiegt rund 1.000 kg. Er landete am 18. Februar 2021 nach 203 Flugtagen mit einem riskanten Manöver in einem ausgetrockneten See auf dem Mars. Er soll dort unter anderem nach Spuren früheren mikrobiellen Lebens suchen.

Mit Perseverance hat die Nasa auch Ingenuity auf den Mars geschickt, einen kleinen Hubschrauber. Er ist vor wenigen Tagen zum ersten Mal geflogen und ist damit das erste von Menschen gebaute Fluggerät, das auf einem anderen Himmelskörper fliegt.

Zudem hat Perseverance erstmals Geräusche auf dem Mars aufgenommen und zur Erde gefunkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /