Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: New Yorker Unternehmen entwickelt günstigen Raumanzug

Ein New Yorker Designer für Filmkostüme und ein russischstämmiger Spezialist für Raumanzüge haben einen Raumanzug entwickelt, den sie an private Raumfahrtunternehmen wie SpaceX vermarkten wollen. Über Kickstarter wollen sie Geld einwerben, um die aktuelle Version fertigzustellen und von der Nasa zertifizieren zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumanzug FFD 3G-Suit: Bibendum im Latexanzug
Raumanzug FFD 3G-Suit: Bibendum im Latexanzug (Bild: FFD)

Private Raumfahrtunternehmen wie SpaceX oder Orbital Sciences wollen künftig bemannte Raumfahrzeuge ins All schießen. Final Frontier Design (FFD) will die Raumfahrer entsprechend ausstatten: Das New Yorker Unternehmen hat einen leichten und kostengünstigen Raumanzug entwickelt.

Inhalt:
  1. Raumfahrt: New Yorker Unternehmen entwickelt günstigen Raumanzug
  2. Kostüme und Raumanzüge

Der von FFD entwickelte Anzug ist für sogenannte Intra-Vehicular Activity (IVA) konzipiert. Die Astronauten tragen einen solchen Anzug beim Start und beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Er soll bei einem Notfall, etwa bei Druckverlust, das Überleben des Trägers sichern. Für Weltraumspaziergänge - Extra-Vehicular Activity (EVA) - hingegen ist er nicht geeignet. Der Anzug soll den Vorgaben der US-Weltraumbehörde Nasa entsprechen. Er soll aber deutlich günstiger sein als jene, die die Nasa derzeit verwendet. Außerdem sei er mobiler und leichter, sagt Entwickler Ted Southern.

Anzug für IVA

Derzeit arbeiten die beiden Entwickler am FFD-Raumanzug der dritten Generation (3G-Suit), der ein wenig aussieht, als habe man das Bibendum, das Maskottchen des französischen Reifenherstellers Michelin, in einen Latexanzug aus einem "Ü-18-Geschäft" gesteckt. Der Anzug unterscheide sich von seinem Vorgänger, dem 2G-Suit, dadurch, dass er für einen höheren Betriebsdruck konzipiert, der Helm abnehmbar sei, durch die Verwendung anderer Materialien sowie durch verbesserte Handschuhe. Den 2G-Suit gibt es laut FFD seit Ende 2011. Der 3G-Suit soll noch in diesem Jahr fertiggestellt und dann von der Nasa zertifiziert werden.

Kostüme und Raumanzüge 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. 298,00€
  3. 245,90€ + Versand

__destruct() 05. Jul 2012

Das Video mit der Tusse, die KDE Plasma auf einem Tablet vorgestellt hat und dauernd...

iBuddha 05. Jul 2012

....Men's final froniter is the soul! Guided by someone more powerful than any human...


Folgen Sie uns
       


Pixel 3a und 3a XL - Test

Das Pixel 3a und das PIxel 3a XL sind Googles neue Mittelklasse-Smartphones. Beide haben die gleiche Kamera wie das Pixel 3.

Pixel 3a und 3a XL - Test Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
    2FA mit TOTP-Standard
    GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

    Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
    Von Moritz Tremmel


        •  /