Abo
  • Services:
Anzeige
Raumanzug FFD 3G-Suit: Bibendum im Latexanzug
Raumanzug FFD 3G-Suit: Bibendum im Latexanzug (Bild: FFD)

Kostüme und Raumanzüge

Hinter FFD stecken Ted Southern und Nikolai Moiseev. Letzterer hat nach eigenen Angaben mehr als 20 Jahre Erfahrung im Entwickeln von Raumanzügen - für die russische Raumfahrtagentur ebenso wie für die europäische Esa und die Nasa. Southern ist Künstler und Erfinder, er entwickelt Kostüme für Filme. Die beiden haben schon einen Astronautenhandschuh entwickelt, mit dem sie 2009 beim von der Nasa ausgeschriebenen Wettbewerb Astronaut Glove Challenge den zweiten Platz belegten.

Anzeige
  • Schematische Darstellung des Raumanzugs 3G-Suit von FFD (Bild: FFD)
  • Der Raumanzug ist für sogenannte Intra-Vehicular Activity gedacht. (Bild: FFD)
  • Er soll das Überleben eines Astronauten retten, wenn es beispielweise zu einem Druckverlust kommt. (Bild: FFD)
  • Für Weltraumspaziergänge ist er nicht konzipiert. (Bild: FFD)
  • FFD bietet Spendern Belohnungen, abhängig vom Betrag - wie diese Kappe, ... (Bild: FFD)
  •  (Bild: FFD) ...einen Aufnäher ...
  • ... oder ein T-Shirt. (Bild: FFD)
  • Auch die Statue eines Astronauten gehört dazu. (Bild: FFD)
  • Oder dieser Nasenstopfen (Bild: FFD)
  • Und die Anti-G-Hose. Sie soll verhindern, dass dem Träger bei zu hoher G-Belastung schwarz vor Augen wird. (Bild: FFD)
Schematische Darstellung des Raumanzugs 3G-Suit von FFD (Bild: FFD)

Moiseev und Southern haben ihr Projekt auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter eingestellt. Sie wollen das Geld einwerben, das sie brauchen, um den 3G-Suit fertigzustellen. 20.000 US-Dollar wollen sie bis zum 15. Juli sammeln. Derzeit sieht es aber nicht so gut für die beiden aus: Anderthalb Wochen vor Ablauf des Projekts haben sie gerade mal 6.300 US-Dollar zugesagt bekommen.

T-Shirt oder Pilotenstatue

Spendern bietet FFD verschiedene Belohnungen an - je nach Höhe des Betrages: Für 10 US-Dollar etwa gibt es einen Aufnäher, für 40 US-Dollar noch ein T-Shirt. Wer 70 US-Dollar spendet, erhält eine kleine Gipsstatue eines Astronauten in der Haltung, die er beim Start des Raumschiffs einnimmt.

Ab 3.000 US-Doller erhalten Spender Teile des Raumanzuges, etwa einen Helm oder einen Handschuh. Einen kompletten Raumanzug gibt es bei einer Spende von 10.000 US-Dollar. Jegliche Ausstattung für die Raumfahrt unterliege jedoch der US-Regelung des internationalen Waffenhandels (International Traffic in Arms Regulations, ITAR), betont FFD. Deshalb müsste der Käufer schon US-Bürger sein. Eine Ausfuhr in andere Länder sei "stark eingeschränkt".

Nachtrag vom 9. Juli 2012, 16:15 Uhr

Inzwischen hat FFD sein Ziel erreicht: Sechs Tage vor Ende der Kickstarter-Aktion sind Zusagen in Höhe von knapp 22.000 US-Dollar eingegangen. Darunter ist eine Spende von mindestens 10.000 US-Dollar, für die es als Belohnung einen kompletten Raumanzug gibt.

 Raumfahrt: New Yorker Unternehmen entwickelt günstigen Raumanzug

eye home zur Startseite
__destruct() 05. Jul 2012

Das Video mit der Tusse, die KDE Plasma auf einem Tablet vorgestellt hat und dauernd...

iBuddha 05. Jul 2012

....Men's final froniter is the soul! Guided by someone more powerful than any human...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Transgourmet Deutschland GmbH & Co. OHG, Mainz, Riedstadt
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen statt zu fliegen videotelefonieren

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Dann eben nicht

    matzems | 17:30

  2. Re: Leider verpennt

    Lemo | 17:15

  3. Re: Wir kolonialisieren

    plutoniumsulfat | 17:15

  4. Re: Off-topic - 10GB Warcraft 3 Maps

    bajang | 17:13

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    plutoniumsulfat | 17:09


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel