Abo
  • Services:
Anzeige
Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive
Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive (Bild: Eugene A. Cernan/Nasa)

Raumfahrt: Nasa sucht Mars-Entdecker

Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive
Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive (Bild: Eugene A. Cernan/Nasa)

Jetzt online bewerben: Die Nasa sucht Menschen aus allen Lebensbereichen, die zum Nachbarplaneten fliegen wollen. Die Anforderungen sind allerdings nicht ganz ohne.

Astronaut werden? Die Nasa sucht gerade Marsmenschen. Wer mit der US-Raumfahrtbehörde zum Nachbarplaneten fliegen möchte, kann sich jetzt bewerben. Die Bewerber müssen sich aber etwas gedulden.

Anzeige

"Die Nasa ist auf der ehrgeizigen Reise zum Mars und sucht nach talentierten Männern und Frauen unterschiedlicher Herkunft und aus allen Bereichen des Lebens, die uns helfen, dort hinzukommen.", sagt Nasa-Chef Charles Bolden. Die Kandidaten können ihre Bewerbung über das Internet einreichen.

Kandidaten brauchen einen Universitätsabschluss und Flugerfahrung

Die Nasa stellt allerdings einige Bedingungen: So müssen die künftigen Astronauten mindestens einen Bachelor in einer Ingenieurswissenschaft, in Biologie, Physik, Informatik oder Mathematik haben - ein höherer Abschluss ist wünschenswert. Außerdem müssen sie fit genug sein, um einen Astronauten-Eignungstest zu bestehen, und sie brauchen drei Jahre Berufserfahrung oder 1.000 Flugstunden als Pilot in einem Düsenflugzeug. Und: Die künftigen Astronauten müssen US-Bürger sein.

Finanziell lohnt sich das: Die Nasa zahlt zwischen 66.000 und 144.000 US-Dollar im Jahr. Schon allein damit ist der Job bei der Nasa attraktiver als der beim Projekt Mars One, das vor zwei Jahren ebenfalls über das Internet nach Raumfahrern gesucht hatte: Die Niederländer verlangen von den Kandidaten, einen Teil ihres Vermögen zu spenden, um die Marsmission zu finanzieren.

Mars One lässt Astronauten auf dem Mars

Was aber vor allem für die US-Behörde spricht: Zur Marsmission der Nasa gehört der Rückflug. Mars One hingegen bringt seine Kandidaten nur zum Mars. Eine Rückkehr zur Erde ist nicht vorgesehen.

Bis zum Start in den neuen Beruf dauert es aber noch etwas. Die Nasa will die passenden Kandidaten bis Mitte 2017 auswählen.


eye home zur Startseite
blauerninja 23. Dez 2015

Das meine ich ja. Dürr und wenig Muskulatur. Nicht unbedingt etwas förderliches für einen...

FreiGeistler 16. Dez 2015

Hast du die Ironie-Tags vergessen oder stellst du öfters blosse Vermutungen deinerseits...

blubberlutsch 16. Dez 2015

Jetzt noch mal gucken was ich geschrieben habe. Ich habe nicht gesagt, dass jetzt eine...

elf 16. Dez 2015

Danke! Muss ich vielleicht doch mal lesen. Kommt davon, wenn ich mich so viel in den...

Niaxa 16. Dez 2015

Naja ein Friseur ist auch wenig hilfreich bei einer NASA Mission zum Mars.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Axians IT Solutions GmbH, Ulm, Stuttgart, München, Nürnberg oder Karlsruhe
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. SFC Energy AG, Brunnthal bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 355,81€
  2. 193,02€
  3. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  2. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik

  3. Microsoft

    Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

  4. Smartphone

    LG stellt Q8 mit zweitem Display vor

  5. Francois Piednoël

    Principal Engineer verlässt Intel

  6. Surface Laptop im Test

    Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt

  7. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  8. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  9. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  10. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 12:17

  2. Re: "Das letzte Windows das Sie je brauchen"

    FreiGeistler | 12:16

  3. Re: warum kann man die RTT nicht mehr messen?

    Poison Nuke | 12:15

  4. Paint wird vorerst NICHT entfernt

    anyone_23 | 12:13

  5. wechelbarer Akku beim G5

    gs2 | 12:13


  1. 11:59

  2. 11:58

  3. 10:51

  4. 10:30

  5. 10:02

  6. 09:10

  7. 07:25

  8. 07:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel