Abo
  • Services:
Anzeige
Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive
Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive (Bild: Eugene A. Cernan/Nasa)

Raumfahrt: Nasa sucht Mars-Entdecker

Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive
Astronaut der Apollo-17-Mission auf dem Mond (Symbolbild): einmal zum Mars, Rückflug inklusive (Bild: Eugene A. Cernan/Nasa)

Jetzt online bewerben: Die Nasa sucht Menschen aus allen Lebensbereichen, die zum Nachbarplaneten fliegen wollen. Die Anforderungen sind allerdings nicht ganz ohne.

Astronaut werden? Die Nasa sucht gerade Marsmenschen. Wer mit der US-Raumfahrtbehörde zum Nachbarplaneten fliegen möchte, kann sich jetzt bewerben. Die Bewerber müssen sich aber etwas gedulden.

Anzeige

"Die Nasa ist auf der ehrgeizigen Reise zum Mars und sucht nach talentierten Männern und Frauen unterschiedlicher Herkunft und aus allen Bereichen des Lebens, die uns helfen, dort hinzukommen.", sagt Nasa-Chef Charles Bolden. Die Kandidaten können ihre Bewerbung über das Internet einreichen.

Kandidaten brauchen einen Universitätsabschluss und Flugerfahrung

Die Nasa stellt allerdings einige Bedingungen: So müssen die künftigen Astronauten mindestens einen Bachelor in einer Ingenieurswissenschaft, in Biologie, Physik, Informatik oder Mathematik haben - ein höherer Abschluss ist wünschenswert. Außerdem müssen sie fit genug sein, um einen Astronauten-Eignungstest zu bestehen, und sie brauchen drei Jahre Berufserfahrung oder 1.000 Flugstunden als Pilot in einem Düsenflugzeug. Und: Die künftigen Astronauten müssen US-Bürger sein.

Finanziell lohnt sich das: Die Nasa zahlt zwischen 66.000 und 144.000 US-Dollar im Jahr. Schon allein damit ist der Job bei der Nasa attraktiver als der beim Projekt Mars One, das vor zwei Jahren ebenfalls über das Internet nach Raumfahrern gesucht hatte: Die Niederländer verlangen von den Kandidaten, einen Teil ihres Vermögen zu spenden, um die Marsmission zu finanzieren.

Mars One lässt Astronauten auf dem Mars

Was aber vor allem für die US-Behörde spricht: Zur Marsmission der Nasa gehört der Rückflug. Mars One hingegen bringt seine Kandidaten nur zum Mars. Eine Rückkehr zur Erde ist nicht vorgesehen.

Bis zum Start in den neuen Beruf dauert es aber noch etwas. Die Nasa will die passenden Kandidaten bis Mitte 2017 auswählen.


eye home zur Startseite
blauerninja 23. Dez 2015

Das meine ich ja. Dürr und wenig Muskulatur. Nicht unbedingt etwas förderliches für einen...

FreiGeistler 16. Dez 2015

Hast du die Ironie-Tags vergessen oder stellst du öfters blosse Vermutungen deinerseits...

blubberlutsch 16. Dez 2015

Jetzt noch mal gucken was ich geschrieben habe. Ich habe nicht gesagt, dass jetzt eine...

elf 16. Dez 2015

Danke! Muss ich vielleicht doch mal lesen. Kommt davon, wenn ich mich so viel in den...

Niaxa 16. Dez 2015

Naja ein Friseur ist auch wenig hilfreich bei einer NASA Mission zum Mars.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, Lübeck, Kiel, Itzehoe, Flensburg
  2. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer
  3. P3 group GmbH, Stuttgart, Böblingen
  4. GIGATRONIK München GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€ (Vergleichspreis ca. 230€)
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: Sicher ein Spion von Putin

    LinuxMcBook | 23:08

  2. Re: "Schaden"

    LinuxMcBook | 23:05

  3. Re: Lässt sich doch einfach zusammenfassen

    TeK | 23:05

  4. Re: Guter Artikel! Auch für Win-Fans

    TeK | 23:03

  5. Re: Dotcoms Villa wurde bei einer brutalen...

    ArcherV | 22:47


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel