Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: Musk will Tesla Roadster auf den Mars schießen

Um eine spektakuläre Inszenierung ist Elon Musk ja nie verlegen: Bei dem gerade verschobenen Erstflug soll die neue SpaceX-Rakete ein Elektroauto von Tesla ins Weltall bringen. Ziel ist der Mars.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung des Starts der Falcon Heavy:  ... wenn die Rakete nicht explodiert.
Künstlerische Darstellung des Starts der Falcon Heavy: ... wenn die Rakete nicht explodiert. (Bild: SpaceX)

Sie fliegt zwar später, aber sie wird eine spektakuläre Fracht transportieren: Die Trägerrakete Falcon Heavy soll den Tesla Roadster von Elon Musk, Chef des Raumfahrtunternehmens SpaceX und des Elektroautoherstellers Tesla, zum Mars bringen. Wenn alles gut geht, soll das Auto in einen Orbit um den Planeten eintreten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach

SpaceX hat dieser Tage angekündigt, dass sich der Erstflug der Rakete verzögern wird. Geplant war, dass sie noch in diesem Jahr startet. Doch im Dezember wird es allenfalls noch einen statischen Triebwerkstest geben. Der Erstflug wird dann einige Wochen später im Januar stattfinden.

Die Falcon Heavy soll zum Mars fliegen

Die Falcon Heavy Rakete wird laut Musk von einem geschichtsträchtigen Ort abheben: von der Rampe, von der 1969 Apollo 11 zur ersten Mondlandung startete. Die Rakete hat eine erste Stufe und zwei Booster mit insgesamt 27 Triebwerken. Gedacht ist sie für Reisen tiefer in All, etwa zum Mond oder zum Mars. Dorthin soll auch schon der Erstflug gehen.

Auf ihrem Weg zum Mars werde die Falcon Heavy als Nutzlast seinen dunkelroten Tesla Roadster der ersten Generation als Nutzlast mitnehmen, kündigte Musk an. Der werde beim Start David Bowies Song Space Oddity spielen.

Die Rakete solle den Tesla Roadster in eine Umlaufbahn um den Mars bringen, twitterte Musk. Dort könne er dann die nächsten paar Milliarden Jahre verbringen - vorausgesetzt, die Rakete mit dem Auto explodiere nicht beim Aufstieg.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  4. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)

ChMu 05. Dez 2017

Wie kommst Du denn da drauf? Hast Du eine Ahnung welchen technischen Aufwand man...

ChMu 05. Dez 2017

Die Produktion laeuft sogar sehr gut, wir haben selber 2 Teslas. Und die Produktion des...

ArcherV 04. Dez 2017

Hab die ersten drei Folgen gesehen, dass ist durchgehend so. Cool finde ich die...

DY 04. Dez 2017

So ist es einfach nur arm hier die E-Mobilitätsagenda für die Masse abzureiten und dann...

ChMu 04. Dez 2017

Wer will denn einen 10 Jahre alten Gebrauchtwagen? Man kann doch einen neuen Tesla...


Folgen Sie uns
       


World of Warcraft Classic angespielt

Spielen wie zur Anfangszeit von World of Warcraft: Golem.de ist in WoW Classic durch die Fantasywelt Azeroth gezogen und hat sich mit Kobolden und Bergpumas angelegt.

World of Warcraft Classic angespielt Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /