Raumfahrt: MEV-2 bringt Satellit neue Energie

Northrop Grumman hat die zweite Mission für die Betriebsverlängerung eines Satelliten durchgeführt. Weitere Projekte dieser Art sind in Arbeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung eines Satelliten mit angedocktem MEV
Künstlerische Darstellung eines Satelliten mit angedocktem MEV (Bild: Space Logistics/Northrop Grumman)

Missionsverlängerung für einen Satelliten: An Intelsat 10-02 (IS-10-02) wurde ein Versorgungssatellit angedockt, um die Betriebsdauer von IS-10-02 um fünf Jahre zu verlängern.

Der Kommunikationssatellit IS-10-02 befindet sich in einem geosynchronen Orbit etwa 36.000 Kilometer über der Erdoberfläche. Am 12. April dockte an diesen Satelliten das Mission Extension Vehicle (MEV-2) an. Das vom US-Rüstungs- und Raumfahrtunternehmen Northrop Grumman entwickelte Raumfahrzeug war am 15. August vergangenen Jahres von einer Ariane-5-Rakete ins All gebracht worden.

MEV-2 dockt nach fünf Jahren ab

Fünf Jahre lang soll MEV-2 den Intelsat-Satelliten mit Energie versorgen. Dann wird das MEV abgedockt und soll für eine weitere Mission zur Verfügung stehen.

Es ist bereits die zweite Mission zur Betriebsverlängerung, die Northrop Grumman und Intelsat durchführen: Im Februar vergangenen Jahres dockte das MEV-1 an den Satelliten IS-901 an. Es war laut Northrop Grumman das erste Andockmanöver zweier kommerzieller Satelliten im All und das erste Mal, dass ein Satellit ein solches Manöver durchführte, der gar nicht für das Andocken konzipiert war.

Der Unterschied zu der Mission in diesem Jahr war, dass IS-901 nicht mehr in Betrieb war: Intelsat hatte ihn bereits in einen sogenannten Friedhofsorbit verschoben. Nach der Kopplung wurde der Kommunikationssatellit reaktiviert und wieder in einen geosynchronen Orbit zurückgebracht. IS-10-02 hingegen ist noch in Betrieb.

"Die Weltraumservice ist für Intelsat ein nützliches Instrument, um den hochwertigen Service, auf den unsere Kunden angewiesen sind, zu verlängern", sagte Mike DeMarco von Intelsat. Mithilfe der MEVs von Northrop Grumman habe Intelsat den Betrieb von zwei funktionsfähigen Satelliten verlängern können.

Northrop Grumman bereitet weitere Servicemissionen vor

Mit dem Erfolg dieser Mission sei der Weg frei für die zweite Generation von Wartungssatelliten und -robotern, sagte Tom Wilson, Bereichsleiter bei Northrop Grumman und Chef des Tochterunternehmens Space Logistics. So entwickelt das Unternehmen zusammen mit der Darpa ein Mission Robotic Vehicle (MRV), das Satelliten inspizieren und reparieren kann. Außerdem soll das MRV an Satelliten sogenannte Mission Extension Pods (MEP) anbauen, um den Betrieb zu verlängern. Erstmals sollen diese Serviceraumfahrzeuge 2024 starten.

Die Darpa arbeitet seit etwa einem Jahrzehnt an Konzepten, um die Betriebsdauer von Satelliten zu verlängern. Das soll die Kosten für den Betrieb von Satelliten senken und dazu beitragen, weniger Weltraumschrott zu produzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Madison Square Garden
Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
Artikel
  1. Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584: Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set
    Bluebrixx Klingon Bird-of-Prey 104584
    Worf wäre stolz auf dieses Star-Trek-Set

    Auch wenn die Steinequalität nicht an Lego heranreicht, macht der Bird-of-Prey die Weiten der Sammelvitrine unsicher - Qapla', Bluebrixx!
    Ein Test von Oliver Nickel

  2. Neuzulassungen gehen zurück: Deutsche kaufen weniger E-Autos als vor einem Jahr
    Neuzulassungen gehen zurück
    Deutsche kaufen weniger E-Autos als vor einem Jahr

    Im Januar 2023 wurden in Deutschland weniger Autos neu zugelassen als vor einem Jahr. Insbesondere bei Elektroautos gab es einen deutlichen Rückgang.

  3. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /