Abo
  • Services:
Anzeige
Raumsonde Juno: Die Übertragung der Daten und Bilder dauert eine Weile.
Raumsonde Juno: Die Übertragung der Daten und Bilder dauert eine Weile. (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Raumfahrt: Juno überfliegt Jupiter in geringer Distanz

Raumsonde Juno: Die Übertragung der Daten und Bilder dauert eine Weile.
Raumsonde Juno: Die Übertragung der Daten und Bilder dauert eine Weile. (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Der erste Vorbeiflug ist gelungen: Die Raumsonde Juno hat zum ersten Mal Jupiter umrundet. Es war zugleich der naheste: So dicht wird die Sonde während ihrer Primärmission an den Planeten nicht mehr herankommen.

So nah ist noch keiner dem Göttervater gekommen, ohne dabei zu verglühen: Die Sonde Juno hat sich bei ihrem ersten Überflug dem Planeten Jupiter auf wenige Tausend Kilometer genähert und dabei viele Daten gesammelt.

Anzeige
  • Die Nordpolar-Region des Jupiter, aufgenommen am 27. Ausgust 2016 aus einer Entfernung von 703.000 km (Foto: Nasa/JPL-Caltech/SwRI/MSSS)
Die Nordpolar-Region des Jupiter, aufgenommen am 27. Ausgust 2016 aus einer Entfernung von 703.000 km (Foto: Nasa/JPL-Caltech/SwRI/MSSS)

Gegen 15:44 Uhr am 27. August überflog die Sonde die dichte Wolkendecke des Planeten in einer Höhe von nur 4.200 Kilometern mit einer Geschwindigkeit von 208.000 Kilometern pro Stunde. Es war der erste von geplanten 36 Orbits, die die Sonde bis Februar 2018 um den größten Planeten des Sonnensystems absolvieren soll. Bei keinem wird sie dem Planeten noch einmal so nahe kommen.

Juno sammelte Daten vom Jupiter

"Erste Telemetriedaten vom Vorbeiflug zeigen, dass alles wie geplant läuft und dass Juno ausgezeichnet funktioniert", sagte Juno-Projektmanager Rick Nybakken. Die Sonde hatte bei dem Vorbeiflug alle ihre Instrumente aktiviert und sammelte fleißig Daten.

Auch die Junocam arbeitete, die hochauflösende Kamera der Sonde. Sie macht Bilder mit einer Auflösung von 15 Kilometern pro Pixel. Wegen der hohen Strahlenbelastung auf dem Planeten wird die Kamera voraussichtlich nicht die ganze Mission überstehen. Nach voraussichtlich sieben bis acht Orbits wird die Strahlung sie so geschädigt haben, dass sie keine brauchbaren Daten mehr liefert.

Die Forscher müssen auf die Daten warten

Umso gespannter sind die Wissenschaftler auf die ersten Bilder von der Jupiter-Atmosphäre sowie von seinen Polen. Die Erwartungen sind hoch: "Wir sind in einem Orbit, wo noch niemand vorher war, und diese Bilder bieten uns einen ganz neuen Ausblick auf die Gasgigantenwelt", sagte Scott Bolton, wissenschaftlicher Leiter der Juno-Mission. Bis Daten und Bilder auf der Erde sind, wird es aber noch einige Tage dauern. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will die ersten Bilder in den kommenden Wochen veröffentlichen.

Juno ist nach Galileo die zweite Sonde, die um den Jupiter kreist. Anfang Juni schwenkte sie in den Orbit des Gasplaneten ein. Juno ist allerdings näher dran und soll die erste Sonde sein, die mit ihren Instrumenten rund 550 Kilometer tief in die Wolken schauen kann.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 30. Aug 2016

Ja so ist das. Außerdem sind Missionen mit Orbit Insertion viel aufwändiger und als Flybys.

Mavy 29. Aug 2016

kkthxbye ? ich empfehl ja XKCD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Hays AG, Hesse
  2. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Berlin, Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf
  3. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim
  4. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Evil Within 2 PC 19,97€, FIFA 18 PC 34,97€ oder für PS4 41,97€, Wolfenstein 2 PS4...
  2. (u. a. Wonder Woman, Transformers 5, King Arthur, Mad Max Fury Road, Deepwater Horizon, Batman v...

Folgen Sie uns
       


  1. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  2. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  3. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden

  4. IBM AC922

    In Deep Learning schlägt der Power9 die X86-Konkurrenz

  5. FTTH

    Telekom kündigt weitere Glasfaser-Stadt an

  6. 2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer

    Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

  7. Super Mario

    Computerspiele könnten vor Demenz schützen

  8. Playstation VR

    Weniger als drei Prozent der PS4-Besitzer haben das Headset

  9. Cryptokitties

    Mein Leben als Kryptokatzenzüchter

  10. Uniti One

    Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  1. Re: Wen juckts?

    Trollversteher | 14:35

  2. Re: Witschaftlich?

    Kacknub | 14:35

  3. Re: Als Diesel-Fahrer bin ich dafuer

    teenriot* | 14:34

  4. Re: Nur drei Prozent...

    Doedelf | 14:34

  5. Re: So ein Käse!

    stiGGG | 14:34


  1. 13:30

  2. 13:10

  3. 13:03

  4. 12:50

  5. 12:30

  6. 12:12

  7. 12:11

  8. 11:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel