Abo
  • Services:
Anzeige
Mars: Wie reagieren Mikroorganismen auf mehrere Stressfaktoren?
Mars: Wie reagieren Mikroorganismen auf mehrere Stressfaktoren? (Bild: Nasa/Screenshot: Golem.de)

Raumfahrt: Ist Leben auf dem Mars möglich?

Mars: Wie reagieren Mikroorganismen auf mehrere Stressfaktoren?
Mars: Wie reagieren Mikroorganismen auf mehrere Stressfaktoren? (Bild: Nasa/Screenshot: Golem.de)

Die Bedingungen sind zwar nur bedingt vergleichbar - aber auch auf der Erde gibt es ungemütliche Orte, an denen Mikroorganismen leben. Europäische Forscher untersuchen diese und wollen daraus Rückschlüsse auf mögliches Leben auf dem Mars ziehen.

Anzeige

Gibt es Leben auf dem Mars, ist eine der Fragen, die der Mars-Rover Curiosity klären soll. Möglich sei das, sagen Wissenschaftler auf der Erde. Sie haben irdische Mikroorganismen auf ihre Anpassungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit hin untersucht.

  • Astrobiologen setzen irdische Mikroorgansimen Bedingungen wie auf dem Mars aus. (Foto: DLR/CC-BY-SA 3.0)
  • Die Organismen sind an harte Bedingungen angepasst ... (Foto: DLR/CC-BY-SA 3.0)
  • ... und sollen sich unter  Mars-Bedingungen bewähren, wie etwa extremer Kälte und Trockenheit oder starker Strahlung. (Foto: DLR/CC-BY-SA 3.0)
  • Das Projekt Mase ist auch wichtig für die europäische Mission Exomars, die 2016 beginnt. (Bild: Esa)
Astrobiologen setzen irdische Mikroorgansimen Bedingungen wie auf dem Mars aus. (Foto: DLR/CC-BY-SA 3.0)

Mars Analogues for Space Exploration (Mase) heißt das europäische Forschungsprojekt, dessen Ziel ist, herauszufinden, ob Leben auf dem Mars möglich ist. Die Bedingungen dort sind nicht gut: Die Atmosphäre ist sehr dünn, es gibt keinen Sauerstoff. Die Temperaturen sind extrem niedrig, es ist sehr trocken, die Strahlung ist hoch.

Mikroorganismen existieren unter extremen Bedingungen

Allerdings gibt es auch auf der Erde Orte, an denen Organismen unter ungemütlichen Bedingungen existieren - auch wenn dort nicht alle Stressfaktoren gleichzeitig auftreten wie auf dem Mars. Für diese Mikroorganismen interessieren sich die Mase-Forscher. Sie wollen herausfinden, wie überlebensfähig sie sind.

Dazu untersuchten die Astrobiologen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) Organismen aus besonders säurehaltigen Milieus wie etwa aus dem Rio Tinto in Spanien und einem See auf Island. Im Sippenauer Moor in Deutschland fanden sie Organismen, die an ein anaerobes sulfidreiches Umfeld angepasst sind. In extrem niedrigen Temperaturen leben Organismen in russischen und kanadischen Permafrostböden.

Wie reagieren Organismen auf Mars-Bedingungen?

Die Proben setzten sie in einer Planeten- und Weltraumsimulationsanlage Bedingungen aus, die denen auf dem Mars vergleichbar sind. Sie wollten wissen, wie Organismen, die an einen bestimmten Stressfaktor angepasst sind, auf den Einfluss weiterer auf dem Mars auftretender Stressfaktoren reagieren. "In der ersten Phase des Mase-Projekts konnten wir schon sehr interessante Mikroorganismen mit ungewöhnlichen Eigenschaften isolieren, die unser Verständnis der Anpassungsfähigkeit und Widerstandsfähigkeit von Lebewesen erheblich erweitern", sagt Projektleiterin Petra Rettberg.

Zwar gibt es auch heute mutmaßlich noch flüssiges Wasser auf dem Mars. Doch waren die Bedingungen in der Marsvergangenheit deutlich lebensfreundlicher. Die Mase-Wissenschaftler untersuchen deshalb die Fossilienbildung. So könnten Spuren von Organismen in Proben vom Mars identifiziert werden.

Die Ergebnisse des Mase-Projekts sind unter anderem wichtig für die europäische Marsmission Exomars, die zwei Flüge zum Mars umfasst. Der erste ist für März 2016 geplant.


eye home zur Startseite
mnementh 27. Nov 2015

Ganz einfach, mit den bestehenden Tests will man erst einmal rauskriegen, wo und wie man...

Komischer_Phreak 27. Nov 2015

Die Abiogenese kann ja nicht einmal für die Erde vollständig erklärt werden; wie soll...

sidmos6581 26. Nov 2015

Ich meine, mal vor ca. 10 Jahren, gelesen zu haben, das die ganzen "Extrem" Lebewesen nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. SOFTSHIP AG, Hamburg
  4. Experis GmbH, Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 15,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  2. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  3. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  4. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  5. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  6. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  7. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  8. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  9. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  10. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: Fake News?

    Flauu | 07:11

  2. Re: Mit DRM?

    MrReset | 07:04

  3. 3000 Mannjahre bei 50000 $/Jahr

    eMvO | 06:55

  4. Re: Frequenzvermüllung

    kazhar | 06:10

  5. Re: Realitätsflucht

    NMN | 06:05


  1. 07:15

  2. 00:01

  3. 18:45

  4. 16:35

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:37

  8. 15:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel