Abo
  • Services:
Anzeige
Marssonde Mangalyaan: elliptischer Orbit um den Mars
Marssonde Mangalyaan: elliptischer Orbit um den Mars (Bild: ISRO)

Raumfahrt: Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

Die Inder sind die vierten Besucher auf dem Mars: Die Sonde Mangalyaan ist am frühen Mittwochmorgen in die Umlaufbahn des Planeten eingeschwenkt. Wenige Tage zuvor war die US-Sonde Maven angekommen.

Anzeige

Die indische Raumsonde Mangalyaan ist an ihrem Ziel, dem Mars, angekommen. Kurz vor 4 Uhr am 24. September 2014 trat die Sonde, deren Name ins Deutsche übersetzt schlicht Marsgefährt bedeutet, in den Orbit ein.

Damit ist die Indian Space Research Organisation (ISRO) die vierte Raumfahrtagentur, der es gelingt, einen Besucher zu unserem Nachbarplaneten zu schicken. Zuvor haben das die European Space Agency (Esa), die Wojenno-Kosmitscheskije Sily, die für Raumfahrt zuständige Teilstreitkraft der Sowejtunion, und die US-amerikanische National Aeronautics And Space Administration (Nasa) geschafft. Die indische Mars Orbiter Mission (MOM) gilt mit einem Budget von 57 Millionen Euro als die günstigste Marsmission.

Elliptische Umlaufbahn

Mangalyaan umkreist den Mars auf einer elliptischen Bahn, auf der sie sich ihm bis auf etwa 400 km nähert und 80.000 km weit von ihm entfernt. Eine Umrundung dauert etwas mehr als drei Tage. Die interplanetarische Reise dauerte über zehn Monate: Mangalyaan hatte die Reise am 5. November 2013 vom Startplatz Satish Dhawan Space Centre in Sriharikota im südostindischen Bundesstaat Andhra Pradesh aus angetreten.

Mangalyaan wiegt 1,35 Tonnen, davon sind 15 Kilogramm wissenschaftliche Nutzlast. Die besteht aus fünf Instrumenten: Der Mars Exospheric Neutral Composition Analyzer (MENCA), der Methane Sensor For Mars (MSM) und der Lyman-Alpha Photometer dienen zur Analyse der Marsatmosphäre. Die Mars Color Camera (MCC) und der Thermal Infrared Imaging Spectrometer (TIS) sollen Bilder und Daten von der Oberfläche des Mars liefern.

Maven überholt Mangalyaan

Mangalyaan ist die zweite Sonde, die in dieser Woche beim Mars ankommt: Am Montag erreichte die US-Sonde Mars Atmosphere and Volatile Evolution (Maven) den Planeten. Sie war am 18. November 2013 zum Mars aufgebrochen und hatte Mangalyaan unterwegs überholt.

Maven soll die Atmosphäre des Mars aus dem Orbit untersuchen. Ihre Daten sollen Erkenntnisse darüber liefern, ob es auf dem Mars früher fließendes Wasser gab - und damit möglicherweise Leben. Außerdem soll sie klären, ob Menschen auf dem Mars siedeln können. Schließlich soll die Sonde als Zwischenstation für die Kommunikation mit den Rovern Opportunity und Curiosity dienen.


eye home zur Startseite
Dwalinn 25. Sep 2014

Das Geld ist gut Investiert, damit zeigen sie Investoren was man so drauf hat.. wer wei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein, Kamp-Lintfort
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 24,29€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  2. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

  3. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  4. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  5. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  6. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  7. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  8. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  9. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  10. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: 2020!? Und die Personalien?

    packansack | 00:48

  2. Re: Mobilfunk + Festnetz-Anschluss meiner Eltern

    LordGurke | 00:47

  3. Könnte Akamai auch gerne machen

    LordGurke | 00:44

  4. Re: FF Remakes für Switch

    packansack | 00:38

  5. Re: Immer noch zu wenige Dienste per IPv6 erreichbar

    LordGurke | 00:38


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel