Abo
  • Services:

Raumfahrt: Indische Rakete hat ersten Fehlstart seit über 20 Jahren

Die indische PSLV ist eine der zuverlässigsten Raketen der Welt. Beim Start eines Navigationssatelliten kam es heute zu einer Fehlfunktion.

Artikel von veröffentlicht am
Start einer PSLV-Rakete
Start einer PSLV-Rakete (Bild: ISRO)

Der Start eines Satelliten für das indische Satellitennavigationssystem IRNSS ist fehlgeschlagen. Es sollte der achte Satellit für die Konstellation sein, die ähnlich wie das Galileo-Navigationssystem unter Problemen mit den Atomuhren eines Schweizer Unternehmens leidet. Es ist einer der Satelliten, die als Ersatz am Boden in Reserve gehalten wurden.

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Ismaning
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Es war der 42. Start der indischen PSLV-Rakete, die bisher äußerst zuverlässig war. Beim Start löste sich die Nutzlastverkleidung des Satelliten nicht, die ihn während des Start vor den aerodynamischen Kräften und Hitze der Luftreibung schützt. Die Verkleidung wird noch während des Fluges abgeworfen, um das Gewicht der oberen Raketenstufen zu reduzieren.

Wegen des zusätzlichen Gewichts erreichte die vierte Stufe der Rakete nur einen Orbit mit einer Höhe von etwa 7.000 Kilometern anstatt von über 20.000 Kilometern. Selbst wenn es gelingen sollte, die Nutzlastverkleidung vom Boden aus doch noch zu lösen, dürften die Treibstoffreserven des Satelliten nicht ausreichen, um den geplanten Orbit noch zu erreichen.

Die Rakete soll privatisiert werden

Die indische PSLV-Rakete ist auch im Weltmaßstab eine sehr zuverlässige Rakete und wichtiger Teil des indischen Raumfahrtprogramms. Nur der Jungfernflug im Jahr 1993 führte durch ein Versagen der zweiten Stufe zum Verlust einer Nutzlast. Ein Problem mit dem Antrieb der vierten Stufe führte im Jahr 1997 zu einem etwas zu niedrigen Orbit, den der Satellit aber ausgleichen konnte, der anschließend erfolgreich betrieben wurde. Seitdem verliefen 38 Starts wie geplant. Neben Raumsonden zum Mond und zum Mars startete die Rakete auch eine große Zahl internationaler Nutzlasten, darunter mehr als zehn aus Deutschland.

Inzwischen hat die indische Raumfahrtagentur mit den GSLV-Raketen wesentlich leistungsfähigere Modelle entwickelt, die aber noch nicht die gleiche Zuverlässigkeit wie die PSLV erreicht haben. Im Jahr 2016 wurde bekannt gegeben, dass die Starts mit der Rakete bis 2020 privatisiert werden sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 481,00€ (Bestpreis!)
  2. 554,00€ (Bestpreis!)
  3. 59,99€ - Release 19.10.
  4. für 1,98€ statt 4,99€ in HD ausleihen (30 Tage Zeit, um Stream zu starten)

blubbber 01. Sep 2017

https://twitter.com/kNewsSpace/status/903349201576239104/photo/1 schon echt traurig den...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /