Raumfahrt: Indien startet ambitionierte Mondmission

Dank Indiens neuer GSLV-Rakete besteht Chandrayaan-2 nicht nur aus einem Orbiter, sondern bringt auch einen Lander mit Rover auf den Mond. Nach dem erfolgreichen Start soll die Sonde am 6. September 2019 in der Nähe des Südpols landen.

Artikel von veröffentlicht am
Die neue GSLV Mk3 beim Start in Sriharikota erinnert etwas an die Ariane 5.
Die neue GSLV Mk3 beim Start in Sriharikota erinnert etwas an die Ariane 5. (Bild: ISRO/Screenshot: Golem.de)

Im zweiten Versuch hat es geklappt, die indische Mondmission Chandrayaan-2 ist auf dem Weg. Nachdem vor einer Woche der erste Startversuch der Rakete wegen eines Sauerstofflecks an der Oberstufe abgebrochen wurde, verlief der Start in Sriharikota erfolgreich. Die Mission wurde sogar in einem höheren als dem geplanten Orbit ausgesetzt, mit einer maximalen Höhe von 44.809 km statt 36.000 km.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
Ein Bericht von Peter Ilg


Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


    •  /