• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Rakete für den Bau einer Raumstation

Es war erst der dritte Start einer vollständigen indischen GSLV-Mk-III-Rakete. Sie soll das Land beim Start größerer Satelliten und anderer Missionen unabhängig von anderen Ländern machen. Außerdem bildet sie die Grundlage für Indiens Pläne zum Aufbau einer eigenen Raumstation und weiterer Raumsonden. Beim ersten Testflug, der ohne die dritte Raketenstufe verlief, wurde auch der Prototyp einer indischen Raumkapsel getestet.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Snapview GmbH, verschiedene Standorte

Mit einer Nutzlast von 10 Tonnen in niedrige Erdorbits und 4 Tonnen in den Transferorbit für Geostationäre Satelliten (GTO) ist ihre Leistung vergleichbar mit der kleineren Variante der Ariane 6 mit zwei Feststoffboostern. Dabei haben beide Raketen das Problem der schweren Wasserstoffoberstufe, deren Leergewicht rund ein Sechstel des Vollgewichts beträgt. Bei amerikanischen Raketen, oder der älteren Ariane 4, war es nur ein Zehntel.

Neue Triebwerke sollen die Leistung steigern

Mit einem Startpreis von umgerechnet rund 55 Millionen Euro ist die indische Rakete allerdings deutlich billiger als die Ariane 62, deren Start rund 90 Millionen Euro kostet. Noch billiger und leistungsfähiger ist die amerikanische Falcon 9. Um die Nutzlast der indischer Rakete auf 6 bis 10 Tonnen (GTO) zu steigern, wird derzeit ein neues Kerosintriebwerk für die Rakete entwickelt.

Das neue SCE-200 ist deutlich effizienter als die beiden Vikas-Triebwerke der zweiten Stufe, die es ersetzen soll. Dabei handelt es sich um indische Varianten der Viking-Triebwerke aus der Ariane 4, die aus der französisch-indischen Kooperation während ihrer Entwicklung entstanden. Eines dieser Vikas-Triebwerke befindet sich auch in den kleineren PSLV-Raketen, mit denen Indien die früheren Forschungsmissionen Chandrayaan und Mangalyaan zum Mond und zum Mars geschickt hat.

Dabei handelte es sich um kleine, umgebaute Nachrichtensatelliten. Wegen der begrenzten Leistung der PSLV konnten sie aber nur sehr eingeschränkte Nutzlasten tragen. Die kleine PSLV hat nur rund ein Drittel der Nutzlast einer GSLV Mk III. Mehr zur Entwicklung von Indiens Raumfahrtprogramm steht in einem Artikel von 2016.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Raumfahrt: Indien startet ambitionierte Mondmission
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Michael H. 23. Jul 2019

Ich weiss nicht ob du die Netflix Flat Eartheners Dokumentation (Unter dem Tellerrand...

TacticalBush 22. Jul 2019

, fliegen


Folgen Sie uns
       


Computer: Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden
Computer
Gebrauchsanleitung des Zuse Z4 gefunden

Die Anleitung für den Zuse Z4 galt lange als verschollen, bis sie an einer ehemaligen Wirkungsstätte des Supercomputers der 40er und 50er Jahre entdeckt worden ist.


    Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
    Streaming
    Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

    Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

    1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

    Battery Day: Wie Tesla die Akkukosten halbieren will
    Battery Day
    Wie Tesla die Akkukosten halbieren will

    Größer, billiger und vor allem viel viel mehr. Tesla konzentriert sich besonders auf bessere und schnellere Akku-Herstellung.
    Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Elektromobilität Tesla will zehn Prozent an LGs Akkusparte übernehmen
    2. Drei Motoren Tesla Model S Plaid kommt in 2 Sekunden auf 100 km/h
    3. Grünheide Tesla und Gigafactory-Kritiker treffen aufeinander

      •  /