Raumfahrt: Erste touristische US-Mission zur ISS kann starten

Roskosmos hat schon Touristen auf die ISS gebracht, darunter Mark Shuttleworth. Die erste private US-Mission kann im Januar starten.

Artikel veröffentlicht am ,
ISS: Axiom plant ein eigenes Modul für die Station.
ISS: Axiom plant ein eigenes Modul für die Station. (Bild: Nasa)

In wenigen Monaten kann es losgehen: Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) hat den ersten privaten US-Flug zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) genehmigt. Frühestens im Januar kommenden Jahres kann das US-Raumfahrtunternehmen Axiom Space demnach seinen Flug starten.

Stellenmarkt
  1. Specialist Business Intelligence & Reporting (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Application Manager (m/w/d)
    Intrum Deutschland GmbH, Heppenheim
Detailsuche

Eine vierköpfige Crew, bestehend aus den Geschäftsleuten Larry Connor und Mark Pathy, dem israelischen Piloten und Investor Eytan Stibbe und dem stellvertretenden Axiom-Chef Michael López-Alegría, soll mit dem Crew Dragon des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX zur ISS fliegen. Noch sind die Weltraumtouristen aber nicht bestätigt. Sie müssen sich vorher einer medizinischen Untersuchung unterziehen. Der Flug soll 55 Millionen US-Dollar kosten.

Die vier werden acht Tage auf der Station verbringen. Wohnen werden sie im US-Modul und in der Zeit an Bord der Station auch an wissenschaftlichen Experimenten teilnehmen. Auf dem Rückweg soll die Mission Axiom Ax-1 für die Nasa einige wissenschaftliche Proben mit zur Erde bringen.

Axiom bietet neuen Akteuren Zugang zum Weltraum

"Die erste private Crew, die die Internationale Raumstation besucht, ist ein Wendepunkt in der Expansion der Menschheit über den Planeten hinaus und wir freuen uns, mit der Nasa zusammenzuarbeiten, um dies zu ermöglichen", sagte Axiom-Chef Michael Suffredini. Um eine Weltraumwirtschaft im erdnahen Orbit aufzubauen, müssten auch neue Akteure einen Zugang erhalten. Das sei genau das Ziel privaten Missionen von Axiom.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Nasa hatte 2019 angekündigt, kommerzielle Aktivitäten auf der ISS, darunter auch den Besuch von Weltraumtouristen, zuzulassen. Axiom will für kommerzielle Missionen zur ISS ein eigenes Modul an die Station andocken

Die Geschichte der Raumfahrt

Axiom Ax-1 ist nicht die erste touristische Mission zur ISS: Die russische Raumfahrtagentur hat das bereits Weltraumtouristen ermöglicht. Der erste war 2001 der US-Unternehmer Dennis Tito. Außerdem brachte die russische Raumfahrtagentur Canoncial-Gründer Mark Shuttleworth und den Spieleentwickler Richard Garriott alias Lord British auf die Station. Charles Simonyi, Gründer von Microsoft Research, war sogar zweimal dort.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Währung
El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf

Die selbsternannte Bitcoin-Nation El Salvador hat die aktuelle Schwäche der Währung ausgenutzt und eingekauft - offenbar am Smartphone.

Krypto-Währung: El Salvador nutzt Talfahrt des Bitcoin für großen Ankauf
Artikel
  1. Radeon RX 6500 XT: Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben
    Radeon RX 6500 XT
    Diese Karte hätte es früher(TM) nie gegeben

    In Zeiten irrer Grafikkarten-Preise wird ein winziger Laptop- als überteuerter Gaming-Desktop-Chip verkauft. Eine ebenso perfide wie geniale Idee.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Wissenschaft: Wie Malware mit der Antenne erkannt werden kann
    Wissenschaft
    Wie Malware mit der Antenne erkannt werden kann

    IoT-Geräte sind mit steigender Verbreitung ein beliebtes Ziel für Malware. Französische Forschende erkennen sie auf unkonventionelle Weise.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Serielle Schnittstellen: Wie funktioniert PCI Express?
    Serielle Schnittstellen
    Wie funktioniert PCI Express?

    Serielle High-Speed-Links erscheinen irgendwie magisch. Wir erklären am Beispiel von PCI Express, welche Techniken sie ermöglichen - und warum.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /