Abo
  • Services:
Anzeige
Elon Musk vor der Raumfähre Dragon V2: Erfahrung mit Treibhauseffekt
Elon Musk vor der Raumfähre Dragon V2: Erfahrung mit Treibhauseffekt (Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Raumfahrt: Elon Musk will den Mars mit Atombomben heizen

Elon Musk vor der Raumfähre Dragon V2: Erfahrung mit Treibhauseffekt
Elon Musk vor der Raumfähre Dragon V2: Erfahrung mit Treibhauseffekt (Bild: Robyn Beck/AFP/Getty Images)

Dass SpaceX-Chef Elon Musk Ambitionen hat, den Mars zu besiedeln, ist nicht neu. Er hat sich auch schon Gedanken darüber gemacht, wie er den Nachbarplaneten auf angenehme Temperaturen heizen will. Ganz ernst gemeint hat er die Idee wohl nicht.

Anzeige

Heizen mit Atomkraft: Elon Musk, Chef des US-Raumfahrtunternehmens Space Exploration Technologies (SpaceX), hat einen ungewöhnlichen - und auch nicht ganz ernst gemeinten - Vorschlag gemacht, um den Mars auf Temperaturen zu bringen, damit er bewohnbar wird: Atombomben abwerfen.

Musk war zu Gast in einer Fernsehshow. US-Moderator Stephen Colbert verglich den SpaceX-Gründer mit Tony Stark, dem Protagonisten des Science-Fiction-Films Iron Man und fragte ihn dann nach seinen Mars-Ambitionen. Musk hat schon vor einiger Zeit angekündigt, dass er zum Nachbarplaneten fliegen und ihn besiedeln wolle.

Es gibt zwei Methoden, den Mars zu heizen

Damit Menschen aber auf dem Mars leben könnten, müssten dort höhere Temperaturen herrschen. Es gebe zwei Methoden, den Mars zu heizen - eine langsame und eine schnelle, sagte Musk. Die langsame sei der Treibhauseffekt: Dabei absorbieren Gase und Wasserdampf einen Teil der Infrarotstrahlung, die der von der Sonne erwärmte Boden abgibt und die sonst ins Weltall entweichen würde.

Auf diese Weise die Atmosphäre zu heizen, damit habe die Erdbevölkerung ja Erfahrung, sagte Musk. Es würde allerdings Jahre dauern. Es gebe aber auch eine schnelle Lösung: "thermonukleare Bomben über den Polkappen abwerfen". Dadurch würde das Trocken- und das Wassereis an den Polkappen verdampfen und so eine Atmosphäre bilden.

Andere Planeten werden bewohnbar gemacht

Andere Planeten so zu verändern, dass sie für Menschen bewohnbar werden, wird Terraforming genannt. Für den Mars gibt es verschiedene Terraforming-Konzepte, zu denen unter anderem das Schmelzen der Polkappen gehört. Ob dazu allerdings das Zünden von Atomwaffen eine probate Lösung ist, darf bezweifelt werden.

Moderator Colbert fand offensichtlich Gefallen an Musks Spaß. "Sie sind ein Superschurke", sagte er. "Supermann sagt nicht: 'Schmeißen wir doch Atombomben. Das macht Lex Luthor, Mann."


eye home zur Startseite
Bachsau 21. Sep 2015

Das Thema wurde auch schon von seriösen Wissenschaftlern diskutiert. Es würde nicht...

Bachsau 21. Sep 2015

Das verwenden von Atombomben zu solchen Zwecken kann glaub ich ohne Probleme als...

Der Held vom... 15. Sep 2015

Ah, das ist eine gute Idee, da hätte ich auch drauf kommen sollen. Wenn der Herr Lesch...

tingelchen 14. Sep 2015

Waren dann doch schon einige Teslas mehr als nur eine Handvoll ;) Er hat das E-Auto Salon...

bennob87 14. Sep 2015

+1 Danke! Bin grad der Mittelpunkt im Büro weil ich richtig laut lachen musste.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  3. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen
  4. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  2. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  3. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  4. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  5. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  6. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  7. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  8. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  9. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  10. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Und gleich mal wieder die GEZ dafür erhöhen...

    0xDEADC0DE | 09:13

  2. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    bombinho | 09:13

  3. Hier eine Entscheidungshilfe für alle

    Sysiphos | 09:12

  4. Re: Virustotal, hmm...

    Bouncy | 09:11

  5. Re: Mid-2012 Displayschäden

    dxp | 09:10


  1. 07:29

  2. 07:15

  3. 00:01

  4. 18:45

  5. 16:35

  6. 16:20

  7. 16:00

  8. 15:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel