• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: Elon Musk kündigt Erstflug der Falcon Heavy für Januar an

Triebwerkstest in der kommenden Woche, Start Ende des Monats: SpaceX bereitet den Erstflug seiner Schwerlastrakete Falcon Heavy vor. Erst muss aber eine andere Rakete des Raumfahrtunternehmens fliegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Faclon Heavy auf der Startrampe am 28. Dezember 2017: zum Start Space Oddity
Faclon Heavy auf der Startrampe am 28. Dezember 2017: zum Start Space Oddity (Bild: SpaceX)

Ende des Monats soll es so weit sein: Die Schwerlastrakete Falcon Heavy des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX soll noch im Januar erstmals starten. Das hat SpaceX-Chef Elon Musk angekündigt.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Zuvor muss noch ein statischer Triebwerkstest auf der Startrampe durchgeführt werden. Der sei für die kommende Woche geplant, schreibt Musk auf Instagram. Dabei werden erstmals alle 27 Triebwerke gleichzeitig gezündet. Die Schwerlastträgerrakete wird von der Rampe starten, von der auch die Apollo-Missionen und die Spaceshuttles abgehoben sind. Ende Dezember wurde sie dort zum ersten Mal für Tests aufgestellt und nach einem Tag wieder zurück in den Hangar gebracht.

Erst Zuma, dann Falcon Heavy

Vor dem Triebwerkstest muss allerdings die Falcon 9 mit dem geheimen Satelliten Zuma starten, die auf einer nahe gelegenen Rampe steht. Sie hatte am Abend des 5. Januar Ortszeit fliegen sollen. Der Start wurde aber wegen schlechten Wetters auf den 7. Januar verschoben .

Die Falcon Heavy ist derzeit die größte Trägerrakete und kann große Nutzlasten transportieren: in eine niedrige Erdumlaufbahn knapp 64 Tonnen, zum Mond etwa 13 Tonnen. SpaceX hatte Anfang 2017 angekündigt, in diesem Jahr zwei Weltraumtouristen um den Mond zu fliegen.

Beim Erstflug wird die Rakete Musks dunkelroten Tesla Roadster der ersten Generation mitnehmen, der bereits reisefertig verpackt ist. Beim Start soll dessen Infotainmentsystem David Bowies Song Space Oddity spielen. Die Rakete soll das Auto in eine Umlaufbahn um den Mars bringen, in der es, wenn es nach Musk geht, die nächsten paar Milliarden Jahre bleiben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Hotohori 08. Jan 2018

Das wäre aber ein großes Ups, es direkt beim ersten mal erfolgreich zu schaffen wäre ein...

eMvO 08. Jan 2018

Stickoxide mit Sicherheit nicht, da ja keine Umgebungsluft zur Verbrennung verwendet...

Azzuro 07. Jan 2018

Siehe Überschrift.


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /