Abo
  • Services:
Anzeige
Die französische Astronautin Claudie Haigneré: Alle elf Deutschen im All waren Männer.
Die französische Astronautin Claudie Haigneré: Alle elf Deutschen im All waren Männer. (Bild: Alexander Nemenov/AFP/Getty Images)

Raumfahrt: Eine Deutsche soll ins All

Die französische Astronautin Claudie Haigneré: Alle elf Deutschen im All waren Männer.
Die französische Astronautin Claudie Haigneré: Alle elf Deutschen im All waren Männer. (Bild: Alexander Nemenov/AFP/Getty Images)

Bisher hat Deutschland nur Männer ins All geschickt. Das will die Initiative "Die Astronautin" ändern: Als Nächstes soll eine deutsche Frau zur ISS fliegen - und das noch in diesem Jahrzehnt.

Russinnen, Amerikanerinnen, Französinnen, Italienerinnen - aber keine Deutsche: Alle elf Deutschen im Weltraum waren Männer. "Der zwölfte deutsche Mensch sollte ein Frau sein", sagt Claudia Kessler, Geschäftsführerin von HE Space, einem Personaldienstleister für die Raumfahrtindustrie.

Anzeige

Kessler hat die Initiative Die Astronautin gegründet, um das zu ändern. Ziel ist, noch vor 2020 die erste deutsche Frau in den Weltraum zu bringen. "Ich habe super ausgebildete promovierte Ingenieurinnen kennengelernt, die Astronautin werden wollen. Doch eine offizielle Ausschreibung ist nicht in Sicht", sagt Kessler.

Zwei Astronautinnen werden ausgebildet

Bis zum 30. April können sich Kandidatinnen bewerben. Voraussetzungen sind neben einem abgeschlossenen Studium der Ingenieurs- oder Naturwissenschaften oder einer vergleichbaren Ausbildung im militärischen Bereich die deutsche Staatsbürgerschaft und natürlich eine gute körperliche Konstitution. Bis Oktober will die Initiative unter den Bewerberinnen zwei auswählen, die in einem russischen Trainingszentrum zu Astronautinnen ausgebildet werden. Eine der beiden soll noch in diesem Jahrzehnt zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen.

Das Projekt ist relativ teuer: Kessler schätzt die Kosten auf 30 und 40 Millionen Euro. Das Problem: Die Finanzierung steht noch nicht fest. Das Geld soll von Sponsoren und durch Crowdfunding zusammenkommen.

Die Initiative hat bereits einige Unterstützer, darunter das europäische Netzwerk Women in Aerospace und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Die Initiative könne nicht nur die Raumfahrt in Deutschland populärer machen, sondern gerade bei Mädchen die Wahl eines naturwissenschaftlichen Studiums befördern, sagt das DLR.


eye home zur Startseite
Rainer Tsuphal 03. Mär 2016

Eine Mann!

xUser 03. Mär 2016

Da gab es mal vor einiger Zeit ein Interview mit einen der DLR Chefs: Im Moment gäbe es...

Stippe 03. Mär 2016

Das Problem ist, dass hier gezielt nach einer Frau gesucht und nicht einfach nach dem...

21:9FTW 03. Mär 2016

Der Astronaut mit den besten Trainingsergebnissen sollte meiner Meinung nach fliegen. Und...

Ebola 03. Mär 2016

Oder sie dellt beim Andockversuch die Raumstation an. :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Köln
  2. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg
  3. bdtronic GmbH, Weikersheim
  4. Mensch und Maschine Deutschland GmbH, Weßling bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. 19,99€ inkl. Versand
  3. bei Bezahlung per Paydirekt - 50€ Mindestbestellwert

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Was will die Bundesnetzagentur denn machen?

    Moe479 | 00:57

  2. Re: Endlich mal normale Leute

    Luu | 00:50

  3. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 00:49

  4. Re: Schafft Deutschland jetzt for-profit...

    TenogradR5 | 00:44

  5. Spätestens jetzt...

    Psyc0Duck | 00:40


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel