Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: Dragon kommt zurück zur Erde

Die Raumfähre Dragon ist am Donnerstagmorgen von der ISS abgekoppelt worden. Um 17:42 Uhr unserer Zeit hat sie im Pazifik gewassert.

Artikel veröffentlicht am ,
Dragon nimmt knapp 600 Kilogramm an Ausrüstungsgegenständen mit zur Erde.
Dragon nimmt knapp 600 Kilogramm an Ausrüstungsgegenständen mit zur Erde. (Bild: Nasa)

Dragon, die Raumkapsel des US-Weltraumunternehmens Space Exploration Technologies (SpaceX), hat ihre Mission auf der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) beendet und ist zur Erde zurückgekehrt.

Stellenmarkt
  1. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee

Um 10:07 Uhr unserer Zeit heute Morgen wurde die Kapsel von der ISS abgedockt. Der Roboterarm der Station schwenkte die Dragon von der Station weg und ließ sie um 11:49 Uhr endgültig los. Um 17:42 Uhr wasserte das Raumfahrzeug etwa 400 Kilometer vor der kalifornischen Küste im Pazifik, twitterte die US-Weltraumbehörde Nasa.

Flug der Dragon

Die Dragon war am 22. Mai 2012 an Bord einer ebenfalls von SpaceX entwickelten Falcon-9-Trägerrakete vom Startplatz Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus gestartet. Am Nachmittag des 25. Mai fing der Roboterarm der ISS die Fähre ein. Zwei Stunden später war das Andockmanöver abgeschlossen.

  • Die Raumfähre Dragon unter der ISS - ein Foto vom 25. Mai 2012 (Foto: Nasa)
  • ESA-Astronaut Andre Kuipers bei Ausräumen der Raumfähre kurz nach dem Andocken (Foto: Nasa)
  • Blick von der ISS in die Dragon (Foto: Esa/Nasa)
  • Der Roboterarm der ISS hat die Dragon eingefangen  - Foto vom 25. Mai 2012. Am 31. Mai hat er sie wieder von der ISS weggeschwenkt und dann losgelassen. (Foto: Nasa)
  • 5 Tage und 16 Stunden war die Dragon bei ihrem ersten Besuch an der ISS angedockt. (Foto: Nasa)
Die Raumfähre Dragon unter der ISS - ein Foto vom 25. Mai 2012 (Foto: Nasa)

Die Dragon hat 460 Kilogramm Versorgungsgüter zur ISS gebracht. Auf dem Rückweg bringt sie etwa 590 Kilogramm nicht mehr benötigte Gegenstände sowie wissenschaftliche Experimente mit zur Erde. Es war der erste private Versorgungsflug zur ISS. Aus Sicherheitsgründen war die Dragon unbemannt, ihre Fracht für die Astronauten nicht lebenswichtig. Künftig soll die Dragon auch Astronauten zur ISS bringen.

SNC testet Raumfähre

Die Konkurrenz ist unterdessen nicht untätig: Das US-Unternehmen Sierra Nevada Corporation (SNC) hat am 29. Mai 2012 einen Test mit seinem Raumfahrzeug Dream Chaser durchgeführt: Ein Modell in Originalgröße wurde von einem Hubschrauber in die Luft transportiert und dann wieder am Boden abgesetzt. Es war der erste Flugtest mit einem Dream Chaser in Originalgröße. Eine erste unbemannte Landung ist für diesen Sommer geplant.

Wie SpaceX nimmt auch SNC an dem Commercial Crew Development (CCDev) der Nasa teil, in dessen Rahmen Privatunternehmen Raumfahrzeuge für die Versorgung der ISS entwickeln. Dafür hat die Nasa Boeing, SNC, SpaceX und dem von Amazon-Chef Jeff Bezos gegründeten Unternehmen Blue Origin im vergangenen Jahr 270 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)

Tou 01. Jun 2012

Bekomme für das Video einen HTTP 415 vom Server video3.golem.de zurück "Unsupported Media...


Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /