• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: DLR will Philae wachrütteln

Es ist vielleicht der letzte Versuch, noch ein Lebenszeichen vom Landefahrzeug Philae auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko zu bekommen: Experten vom DLR wollen den Lander wachrütteln - im Wortsinn.

Artikel veröffentlicht am ,
Lander Philae (kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta): Rosetta soll noch bis September aktiv sein.
Lander Philae (kurz nach der Abtrennung von der Sonde Rosetta): Rosetta soll noch bis September aktiv sein. (Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA)

He, Philae, aufwachen! Experten des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wollen am 10. Januar 2016 noch einmal versuchen, das Landefahrzeug Philae auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko zu aktivieren. Es wird höchste Zeit: Spätestens Ende Januar kann der Lander nicht mehr geweckt werden.

  • ... sucht mögliche Landeplätze ab. (Foto: Esa/Rosetta/MPS for Osiris Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/Inta/UPM/DASP/IDA)
  • Das erste Bild von Philae auf dem Kometen Tschurjumow-Gerasimenko. Es ist Teil ... (Foto: Esa/Rosetta/Philae/CIVA)
  • ... eines noch unvollständigen Panoramas und wurde am 13.11.2014 zur Erde gefunkt. (Foto: Esa/Rosetta/Philae/CIVA)
  • Die Oberfläche des Kometen, aufgenommen während des Abstiegs (Foto: Esa/Rosetta/Philae/Rolis/DLR)
  • Philae im Anflug auf Tschuri, aufgenommen von Rosetta (Foto: Esa/Rosetta/MPS for Osiris Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/Inta/UPM/DASP/IDA)
  • Noch hat Rosetta den genauen Landeort von Philae nicht entdeckt und ... (Foto: Esa/Rosetta/MPS for Osiris Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/Inta/UPM/DASP/IDA)
Das erste Bild von Philae auf dem Kometen Tschurjumow-Gerasimenko. Es ist Teil ... (Foto: Esa/Rosetta/Philae/CIVA)
Stellenmarkt
  1. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  2. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Die DLR-Wissenschaftler wollen Philaes Drallrad in Bewegung versetzen. Bei der Landung stabilisierte es den Lander. Jetzt soll es ihm einen Drehimpuls geben. "Im besten Fall rüttelt Philae sich dadurch frei, Staub auf den Solarpaneelen fällt ab, und er steht besser zur Sonne ausgerichtet", sagte Koen Geurts vom DLR.

Ein Sender und ein Empfänger sind ausgefallen

Es kann aber auch sein, dass Philae die Kommandos nicht empfängt. Die DLR-Wissenschaftler vermuten, dass einer der beiden Empfänger von Philae ausgefallen ist, ebenso einer von zwei Sendern. Die beiden anderen funktionieren wahrscheinlich auch nicht mehr einwandfrei.

Philae ist Teil der europäischen Rosetta-Mission zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko, auch kurz Tschuri genannt. Am 12. November 2014 wurde der Lander von der Sonde abgetrennt und stieg zu dem Kometen ab. Er setzte auf dem Kometen auf. Dann aber driftete er über dessen Oberfläche und stoppte an einem Ort, wo er nicht genug Sonnenlicht bekam, um seine Akkus zu laden. Deshalb ging ihm nach zweieinhalb Tagen der Strom aus.

Philae meldete sich im Juni 2015

Als sich der Komet der Sonne näherte, änderte sich der Einfallswinkel des Sonnenlichts, so dass Philaes Solarmodule wieder Strom produzieren konnten. Im Juni 2015 konnte der Lander deshalb wieder einige Daten zu Erde funken.

Jetzt ist die letzte Chance für die DLR-Forscher, Kontakt zu der Philae herzustellen: Tschuri entfernt sich unaufhörlich von der Sonne - inzwischen sind es über 300 Millionen Kilometer. Deshalb wird es auf dem Kometen immer kälter. Fällt Philaes Betriebstemperatur unter minus 51 Grad, kann das Landefahrzeug nicht mehr aktiviert werden.

"Die Zeit wird knapp, deshalb wollen wir alle Möglichkeiten ausschöpfen", sagt Stephan Ulamec, Leiter des Philae-Projekts. Der Versuch, das Drallrad in Bewegung zu setzen und Philae im Wortsinn wachzurütteln, dürfte einer der letzten sein, eine Reaktion des Landers zu erhalten. Rosetta wird voraussichtlich noch bis September Daten über Tschuri sammeln und zur Erde senden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

n0x30n 11. Jan 2016

Messungen an zwei vollkommen unterschiedlichen Orten des Kometen vornehmen zu können...

RvdtG 11. Jan 2016

Wenn Rosetta nicht mehr um Tschuri kreist fällt das Funkrelais weg, damit dürfte es...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /