Abo
  • Services:

Raumfahrt: Die Nasa will zur Venus oder zu einem Asteroiden

Auf ins Sonnensystem: 2020 will die Nasa ein oder zwei Forschungsmissionen zu Zielen in unserem Sonnensystem schießen. Ziele sind unter anderem zwei Asteroiden und die Venus.

Artikel veröffentlicht am ,
Discovery-Programm der Nasa (Symbolbild): Gibt es noch aktive Vulkane auf der Venus?
Discovery-Programm der Nasa (Symbolbild): Gibt es noch aktive Vulkane auf der Venus? (Bild: Nasa)

In fünf Jahren zur Venus? Oder lieber zu einem Asteroiden? Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) finanziert fünf Projekte, die im Jahr 2020 starten könnten. Eines oder zwei werden im einem Jahr ausgewählt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Gleich zwei Missionen haben die Venus zum Ziel: Die Deep Atmosphere Venus Investigation of Noble Gases, Chemistry, and Imaging (Davinci) besteht aus einer Sonde, die über dem Nachbarplaneten abgeworfen wird. In einem 63 Minuten langen Abstieg zur Oberfläche soll sie dessen Atmosphäre erforschen.

Gibt es aktive Vulkane auf der Venus?

Unter anderem wollen die Forscher um Lori Glaze vom Goddard Space Flight Center der Nasa in Greenbelt im US-Bundesstaat Maryland klären, wie die Oberfläche des 500 Grad heißen Planeten mit der Atmosphäre interagiert. Zudem wollen sie herausfinden, ob es auf der Venus heute noch aktive Vulkane gibt.

Das zweite Venus-Projekt, Venus Emissivity, Radio Science, InSAR, Topography and Spectroscopy Mission (Veritas), will die Oberfläche des Planeten kartieren. Auf den Karten soll die Topographie der Venus sowie die Beschaffenheit ihrer Oberfläche dargestellt werden.

Neocam sucht erdnahe Objekte

Die übrigen drei Projekte beschäftigen sich mit Asteroiden: Die Near Earth Object Camera (Neocam) soll nach erdnahen Objekten (Near Earth Object, Neo) Ausschau halten. Das sind Asteroiden, Kometen und Meteoroiden, die auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne der Erde nahe kommen - wie etwa 2014 DX110, das im vergangenen Jahr die Erde in einer geringeren Entfernung als der Mond passierte. Die Neocam soll zehnmal mehr dieser Neos entdecken als bisher bekannt sind.

Weiter weg sind die Ziele von Psyche und Lucy: Psyche hat den Asteroiden 16 Psyche zum Ziel. Der etwa 250 Kilometer große Asteroid im Steroidengürtel besteht fast vollständig aus Eisen. Er könnte der Eisenkern eines Protoplaneten sein, dessen steinerne Hülle durch Kollisionen weggesprengt wurde. Die Forscher um Lindy Elkins-Tanton von der Universität von Arizona in Tempe erhoffen sich Erkenntnisse über die Entstehung von Planeten sowie einen Einblick in den Teil von Planeten, der normalerweise unter vielen Kilometern Gestein liegt.

Lucy soll Erkenntnisse über das frühe Sonnensystem bringen

Lucy ist einer der Jupiter-Trojaner - das sind Asteroiden, die die Sonne auf der gleichen Bahn wie der Jupiter umkreisen. Die Erforschung des Asteroiden soll Erkenntnisse über die Frühzeit des Sonnensystems bringen.

Die fünf Projekte sind Teil des Discovery-Programms der Nasa. Jedes erhält von der Nasa zunächst 3 Millionen US-Dollar. Mit diesem Etat sollen Analysen erstellt und Designstudien angefertigt werden. Im September kommenden Jahres entscheidet die Nasa, welches der Projekte umgesetzt wird - das kann eines, es können aber auch zwei sein. Die Nasa rechnet damit, dass die Durchführung jeder dieser Missionen 500 Millionen US-Dollar kosten wird, wobei die Kosten für den Raumflug nicht einbezogen sind.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Garius 07. Okt 2015

*Ahoooooooo* Wolfpack is back, cause a mass destruction. xD

Dwalinn 02. Okt 2015

Bevor man so viel in die Venus Mission investiert muss man natürlich vorher möglichts...

march 01. Okt 2015

Da haben wir gleich zwei Fragen mit einem Schlag geklärt. Einmal wo das Zeugs herkommt...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /