Abo
  • Services:
Anzeige
Discovery-Programm der Nasa (Symbolbild): Gibt es noch aktive Vulkane auf der Venus?
Discovery-Programm der Nasa (Symbolbild): Gibt es noch aktive Vulkane auf der Venus? (Bild: Nasa)

Raumfahrt: Die Nasa will zur Venus oder zu einem Asteroiden

Discovery-Programm der Nasa (Symbolbild): Gibt es noch aktive Vulkane auf der Venus?
Discovery-Programm der Nasa (Symbolbild): Gibt es noch aktive Vulkane auf der Venus? (Bild: Nasa)

Auf ins Sonnensystem: 2020 will die Nasa ein oder zwei Forschungsmissionen zu Zielen in unserem Sonnensystem schießen. Ziele sind unter anderem zwei Asteroiden und die Venus.

Anzeige

In fünf Jahren zur Venus? Oder lieber zu einem Asteroiden? Die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) finanziert fünf Projekte, die im Jahr 2020 starten könnten. Eines oder zwei werden im einem Jahr ausgewählt.

Gleich zwei Missionen haben die Venus zum Ziel: Die Deep Atmosphere Venus Investigation of Noble Gases, Chemistry, and Imaging (Davinci) besteht aus einer Sonde, die über dem Nachbarplaneten abgeworfen wird. In einem 63 Minuten langen Abstieg zur Oberfläche soll sie dessen Atmosphäre erforschen.

Gibt es aktive Vulkane auf der Venus?

Unter anderem wollen die Forscher um Lori Glaze vom Goddard Space Flight Center der Nasa in Greenbelt im US-Bundesstaat Maryland klären, wie die Oberfläche des 500 Grad heißen Planeten mit der Atmosphäre interagiert. Zudem wollen sie herausfinden, ob es auf der Venus heute noch aktive Vulkane gibt.

Das zweite Venus-Projekt, Venus Emissivity, Radio Science, InSAR, Topography and Spectroscopy Mission (Veritas), will die Oberfläche des Planeten kartieren. Auf den Karten soll die Topographie der Venus sowie die Beschaffenheit ihrer Oberfläche dargestellt werden.

Neocam sucht erdnahe Objekte

Die übrigen drei Projekte beschäftigen sich mit Asteroiden: Die Near Earth Object Camera (Neocam) soll nach erdnahen Objekten (Near Earth Object, Neo) Ausschau halten. Das sind Asteroiden, Kometen und Meteoroiden, die auf ihrer Umlaufbahn um die Sonne der Erde nahe kommen - wie etwa 2014 DX110, das im vergangenen Jahr die Erde in einer geringeren Entfernung als der Mond passierte. Die Neocam soll zehnmal mehr dieser Neos entdecken als bisher bekannt sind.

Weiter weg sind die Ziele von Psyche und Lucy: Psyche hat den Asteroiden 16 Psyche zum Ziel. Der etwa 250 Kilometer große Asteroid im Steroidengürtel besteht fast vollständig aus Eisen. Er könnte der Eisenkern eines Protoplaneten sein, dessen steinerne Hülle durch Kollisionen weggesprengt wurde. Die Forscher um Lindy Elkins-Tanton von der Universität von Arizona in Tempe erhoffen sich Erkenntnisse über die Entstehung von Planeten sowie einen Einblick in den Teil von Planeten, der normalerweise unter vielen Kilometern Gestein liegt.

Lucy soll Erkenntnisse über das frühe Sonnensystem bringen

Lucy ist einer der Jupiter-Trojaner - das sind Asteroiden, die die Sonne auf der gleichen Bahn wie der Jupiter umkreisen. Die Erforschung des Asteroiden soll Erkenntnisse über die Frühzeit des Sonnensystems bringen.

Die fünf Projekte sind Teil des Discovery-Programms der Nasa. Jedes erhält von der Nasa zunächst 3 Millionen US-Dollar. Mit diesem Etat sollen Analysen erstellt und Designstudien angefertigt werden. Im September kommenden Jahres entscheidet die Nasa, welches der Projekte umgesetzt wird - das kann eines, es können aber auch zwei sein. Die Nasa rechnet damit, dass die Durchführung jeder dieser Missionen 500 Millionen US-Dollar kosten wird, wobei die Kosten für den Raumflug nicht einbezogen sind.


eye home zur Startseite
Garius 07. Okt 2015

*Ahoooooooo* Wolfpack is back, cause a mass destruction. xD

Dwalinn 02. Okt 2015

Bevor man so viel in die Venus Mission investiert muss man natürlich vorher möglichts...

march 01. Okt 2015

Da haben wir gleich zwei Fragen mit einem Schlag geklärt. Einmal wo das Zeugs herkommt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München, Berlin
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  3. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen
  4. Bertrandt Services GmbH, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  2. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  3. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  4. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  5. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  6. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  7. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  8. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  9. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  10. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    RienSte | 08:38

  2. Re: Zivilisation

    ssj3rd | 08:34

  3. Re: e-Auto als Zweitwagen

    ssj3rd | 08:31

  4. Re: 6 Knoten pro Stunde

    maverick1977 | 08:29

  5. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    ssj3rd | 08:28


  1. 07:25

  2. 07:14

  3. 15:35

  4. 14:30

  5. 13:39

  6. 13:16

  7. 12:43

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel