Raumfahrt: Die Nasa macht ihren Mars-Hubschrauber startklar

Der Rover Perseverance hat Ingenuity laut Nasa auf dem Mars abgestellt. In wenigen Tagen soll der Mini-Hubschrauber erstmals abheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Künstlerische Darstellung von Ingenuity und Perseverance auf dem Mars: 10 Sekunden schweben in drei Metern Höhe
Künstlerische Darstellung von Ingenuity und Perseverance auf dem Mars: 10 Sekunden schweben in drei Metern Höhe (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Bald wird auf dem Mars geflogen: Der Rover Perseverance hat das Fluggerät Ingenuity auf der Marsoberfläche abgesetzt. In wenigen Tagen soll Ingenuity erstmals starten.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
  2. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
Detailsuche

"Landung des Mars-Helikopters bestätigt!", twitterte die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Nach einem 471 Millionen Kilometer langen Flug an Bord des Rovers habe Ingenuity die letzte Etappe auf seiner Reise zum Mars absolviert, einen "finalen Fall von 4 Zoll (10 cm) aus dem Bauch des Rovers auf die Oberfläche des Mars".

Ingenuity betreibt Luftaufklärung

Ingenuity ist ein 1,8 Kilogramm schwerer Mini-Hubschrauber, der von einem Doppelrotor angetrieben wird. Er ist zusammen mit dem Rover Perseverance am 18. Februar 2021 gelandet und das erste Fluggerät, das Menschen auf den Mars bringen. Ingenuity ist mit einer Kamera ausgestattet. Damit will die Nasa erstmals den Mars aus der Luft erkunden.

Wie auf einem von der Nasa veröffentlichten Foto zu sehen ist, steht Ingenuity jetzt auf dem Marsboden. Der Rover Perseverance hat sich einige Meter entfernt. Die nächste Herausforderung für Ingenuity sei, die Nacht zu überstehen, teilte die Nasa mit.

Golem Akademie
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    4. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Zuvor hing der Hubschrauber an der Energieversorgung des Rovers. Jetzt muss er sich selbst mit Strom und Wärme versorgen. Seine Systeme brauchen eine Temperatur von etwa 7 Grad Celsius. Nachts sinkt die Temperatur auf dem Mars bis auf minus 90 Grad Celsius.

Fliegen auf dem Mars ist schwierig, da die Bedingungen sich stark von denen auf der Erde unterscheiden. Die Dichte der Marsatmosphäre hat nur etwa ein Prozent der Dichte der Erdatmosphäre. Die Schwerkraft ist deutlich geringer, sie entspricht nur etwa einem Drittel der irdischen. Für die Tests des Ingenuity hatte die Nasa die Bedingungen auf dem Mars aufwendig simuliert.

Der erste Start für Ingenuity soll frühestens am 11. April stattfinden. Dabei soll der Hubschrauber etwa 3 Meter hoch aufsteigen und etwa 10 Sekunden lang schweben. Anschließend plant die Nasa bis zu vier weitere Flüge. Diese sollen bis zu 90 Sekunden dauern. Dabei soll sich Ingenuity bis zu 50 Meter vom Rover entfernen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /