Abo
  • Services:
Anzeige
Langer-Marsch-Trägerrakete mit Raumfrachter Tianzhou 1: Drei Andockmanöver sind geplant.
Langer-Marsch-Trägerrakete mit Raumfrachter Tianzhou 1: Drei Andockmanöver sind geplant. (Bild: Fred Dufour/AFP/Getty Image)

Raumfahrt: Chinesischer Raumfrachter Tianzhou 1 dockt an Raumstation an

Langer-Marsch-Trägerrakete mit Raumfrachter Tianzhou 1: Drei Andockmanöver sind geplant.
Langer-Marsch-Trägerrakete mit Raumfrachter Tianzhou 1: Drei Andockmanöver sind geplant. (Bild: Fred Dufour/AFP/Getty Image)

Erfolg für Chinas Raumfahrtprogramm: Der Raumfrachter Tianzhou hat an der Raumstation Tiangong angedockt. Automatische Kopplungsmanöver gelten als schwierig.

Besuch an der chinesischen Raumstation Tiangong 2: Der unbemannte Raumfrachter Tianzhou 1 hat die Station erreicht und automatisiert angedockt. Es war der erste von drei geplanten Andockmanövern, die das Raumfahrzeug selbstständig durchführen wird.

Der Raumfrachter, dessen Name Himmelsschiff bedeutet, war Freitag vom Startplatz Wenchang auf der Insel Hainan im Südchinesischen Meer aus gestartet. Eine Langer-Marsch-7-Trägerrakete brachte ihn ins All.

Anzeige

Tianzhou versorgt Tiangong

Tianzhou 1 ist Chinas erster selbst entwickelter unbemannter Raumtransporter. Er ist 10,6 Meter lang, sein größter Durchmesser beträgt 3,35 Meter. Er kann sechs Tonnen Nachschub und Treibstoff zur Raumstation Tiangong 2 (Himmelspalast) bringen.

Das Konzept ähnelt dem des europäischen Automated Transfer Vehicle. Ein Raumfahrzeug automatisiert an eine Station anzudocken, gilt als schwieriges Manöver. Den erfolgreichen Missionen der ATVs verdanken es die Europäer, dass die Nasa sie an künftigen bemannten Raummissionen beteiligt.

China will eine eigene Raumstation bauen

Tiangong 2 besteht wie sein Vorgänger Tiangong 1, der 2011 ins All geschossen wurde, nur aus einem Modul. Die Raumstation kreist seit September vergangenen Jahres um die Erde. Im Oktober flogen die ersten Taikonauten auf die Station.

Die beiden Raumstationen dienen der Vorbereitung auf eine große Raumstation, die China Anfang der 2020er Jahre in der Erdumlaufbahn aufbauen will. Sie könnte der Nachfolger der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) werden. Die von Europäern, Nordamerikanern, Japanern und Russen unterhaltene Station soll bis voraussichtlich 2024 betrieben werden. Die Mission wurde 2014 um vier Jahre verlängert.


eye home zur Startseite
Tantalus 24. Apr 2017

Grundsätzlich wird das (AFAIK) auch so gemacht, aber da die Schubkraft der Steuerdüsen...

Themenstart

cb (Golem.de) 24. Apr 2017

Danke für den Hinweis, wurde korrigiert.

Themenstart

KlugKacka 23. Apr 2017

Das ist ja mal sowas von falsch. Der umkippende Sack ist Original Chinesisch.

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniklotsen GmbH, Bielefeld
  2. über Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  3. aiticon GmbH, Frankfurt am Main, Hoppstädten-Weiersbach
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  2. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  3. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  4. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51

  5. Fake News?

    Friedhelm | 01:43


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel