• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: Chinesische Rakete bei Testflug erfolgreich gelandet

Raketen, die starten und wieder landen, kennt man längst von SpaceX. Aber auch in China wird an der Technologie gearbeitet. Aufnahmen des chinesischen Staatsunternehmens CASC zeigen bei einem Testflug eine erfolgreiche Landung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Testrakete am Boden und im Flug
Die Testrakete am Boden und im Flug (Bild: CASC (qq))

Knapp drei Jahre nach den ersten senkrechten Landungen von Raketen in den USA werden in China große Fortschritte bei der Entwicklung ähnlicher Systeme gemacht. Das staatliche chinesische Unternehmen zu Forschung und Technologie der Luft- und Raumfahrt CASC veröffentlichte heute Aufnahmen von einem erfolgreichen Test der Landetechnologie, die für den Einsatz in der Changzheng-6X-Rakete (Langer-Marsch-6X) geplant ist.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Energie Südbayern GmbH, München

Einzelheiten zu dem Test wurden nicht bekannt gemacht, aber Filmaufnahmen des Tests zeigten, wie die Rakete aus mehreren Hundert Metern Höhe kontrolliert abstieg, Landebeine ausklappte und landete. Dabei benutzte sie ihre Gitterflossen aber noch nicht zur Lagekontrolle. Laut einer früheren Pressemeldung ist der erste Flug einer vollständigen Orbitalrakete nach dem Muster allerdings erst für das Jahr 2021 geplant. Im Vergleich zur Changzheng-6 soll die neue Rakete die Startkosten für kleine Satelliten um rund 30 Prozent senken können.

Die Esa plant ähnliche Tests erst 2020

Testflüge einer ähnlichen Rakete namens Callisto für die europäische Raumfahrtagentur Esa sind erst im Jahr 2020 vorgesehen. Das Konzept soll frühestens 2025 in einer weiteren Testrakete names Themis umgesetzt werden, für die es aber keine klaren Pläne über eine Weiterentwicklung zu einer Orbitalrakete gibt.

Die Changzheng-6 ist die kleinste der neuen chinesischen Raketenfamilie, die während der ursprünglichen Planung der Schwerlastrakete Changzheng-5 entstand. Anders als ihre Vorgänger, die noch immer in Benutzung sind, verwenden sie in den ersten Stufen nicht die hochgiftige Treibstoffkombination von Monomethylhydrazin und Distickstofftetroxid, sondern Kerosin und Sauerstoff.

Die Entwicklung der Landetechnologie hat in China nicht nur wegen der potenziellen Einsparung eine besondere Dringlichkeit. Insbesondere bei Starts vom Weltraumbahnhof Xichang, im Landesinneren der Provinz Sichuan, stürzen Raketenstufen mit Resttreibstoff ungesteuert auf teilweise bewohnte Gegenden. Die Startplätze stammen noch aus Zeiten des Kalten Krieges, als sie von der chinesischen Regierung vor militärischen Invasionen der See- und Landgrenzen geschützt gebaut werden sollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...

CALLISTO_FAN 01. Nov 2018

Genau, das DLR und CNES haben jeweils mit EAGLE und FROG ähnliche Tests schon...

Kay_Ahnung 30. Okt 2018

Naja SpaceX hat dieses Jahr wohl 22 Flüge Arianespace 5. Noch was dazu: "Rockets from...

Frank... 29. Okt 2018

Mögilch. Bei dem Test ging es laut Aussage von CASC vor allem um den Test der Steuerung...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /