Raumfahrt: Chinas erster Raumfrachter Tianzhou 1 ist fertig

Alles klar für die Auslieferung: Das chinesische Raumschiff Tianzhou 1 hat die Abschlussprüfung durch Raumfahrtexperten bestanden. Der Erstflug ist für die kommenden Monate geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Raumfrachter Tianzhou 1: Start auf der Insel Hainan
Raumfrachter Tianzhou 1: Start auf der Insel Hainan (Bild: Craigboy/CC-BY-SA 3.0)

Tianzhou 1 ist fertig: Chinas erster selbst entwickelter unbemannter Raumtransporter könne die Fabrik verlassen, berichtet die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Das Raumschiff soll in wenigen Monaten ins All fliegen.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Information Security Officer (m/w/d)
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld
  2. Projektmanager (m/w/d) Digital
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
Detailsuche

Eine Prüfung durch Experten habe ergeben, dass alle nötigen Anforderungen erfüllt seien, berichtet Xinhua weiter. Damit kann das Raumschiff, das übersetzt Himmelsschiff heißt, ausgeliefert werden. Gebaut wurde das Raumschiff von dem chinesischen Unternehmen China Aerospace Science and Technology Corporation (CASC).

Das Himmelsschiff fliegt im April

Tianzhou soll die Raumstation Tiangong 2 (Himmelspalast) mit Nachschub und Treibstoff versorgen - ähnlich wie das europäische Automated Transfer Vehicle. Der Erstflug für das Himmelsschiff ist für April geplant. Es soll vom Startplatz Wenchang auf der Insel Hainan im Südchinesischen Meer aus an Bord einer Langer-Marsch-7-Trägerrakete starten.

Die Raumstation Tiangong 2 befindet sich seit September vergangenen Jahres in der Erdumlaufbahn. Einen Monat später flogen die ersten Taikonauten auf die Station. Sie besteht wie der Vorgänger Tiangong 1, der 2011 ins All geschossen wurde, nur aus einem Modul.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die beiden Himmelspaläste sind die Vorbereitung für eine größere Raumstation, die China Anfang der 2020er Jahre ins All schicken will. Sie könnte der Nachfolger der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) werden. Die von Europäern, Nordamerikanern, Japanern und Russen unterhaltene Station soll bis voraussichtlich 2024 betrieben werden. Die Mission war 2014 um vier Jahre verlängert worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Deutscher Entwicklerpreis: Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel
    Deutscher Entwicklerpreis
    Entwickler küren The Wandering Village zum besten Spiel

    Beste technische Leistung, Innovationspreis und bestes Spiel: The Wandering Village ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 2022.

  2. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /