• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: China und Russland wollen gemeinsam eine Mondstation bauen

Die beiden Raumfahrtnationen planen eine lunare Forschungsstation - gern auch mit Beteiligung weiterer Partner.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mond (Symbolbild): eine Station auf der Mondoberfläche oder in der Umlaufbahn
Der Mond (Symbolbild): eine Station auf der Mondoberfläche oder in der Umlaufbahn (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Eine Mond-WG wollen China und Russland eröffnen: Die Raumfahrtorganisationen beider Länder haben den Aufbau einer gemeinsamen Mondstation verabredet. Zhang Kejian, Chef der China National Space Administration (CNSA), und Roskosmos-Chef Dmitri Olegowitsch Rogosin haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Stellenmarkt
  1. astora GmbH, Kassel
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

International Lunar Research Station (ILRS) soll die Station heißen. CNSA und Roskosmos haben laut einer Mitteilung der chinesischen Raumfahrtbehörde "eine umfassende Zusammenarbeit bei der ILRS" vereinbart, aber keine exklusive: Internationale Partner, die "den wissenschaftlichen Forschungsaustausch stärken und die Erforschung und Nutzung des Weltraums durch die Menschheit zu friedlichen Zwecken fördern" wollen, sind zur Mitarbeit eingeladen.

Im Orbit oder auf der Oberfläche?

Konkrete Pläne gibt es aber noch nicht: ILRS soll eine Basis für die Erforschung und Nutzung des Mondes sowie die mondgestützte Beobachtung werden. Wo sie entstehen soll, ist noch unklar. Sie könnte "auf der Mondoberfläche und/oder in der Mondumlaufbahn errichtet" werden, schreibt die CNSA. Wann sie fertig sein soll, hat die Raumfahrtorganisation nicht bekannt gegeben.

China hat bereits mehrere unbemannte Missionen zum Mond geschickt, die jüngste Ende vergangenen Jahres: Die Sonde Chang'e 5, die am 1. Dezember 2020 gelandet ist, soll die Mondoberfläche untersuchen sowie Proben nehmen. Anschließend soll sie rund 2 Kilogramm Mondgestein zur Erde zurückbringen.

Eine astronautische Mondmission plant die CNSA für das kommende Jahrzehnt. Schon früher will die US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) wieder zum Mond fliegen: 2024 sollen wieder Astronauten auf dem Mond landen.

Die Nasa will auch lunare Außenposten errichten: Um dem Mond kreisen soll die Raumstation Deep Space Gateway, die auch Zwischenstation für weitere Missionen im Sonnensystem sein soll. Außerdem soll am lunaren Südpol die Siedlung Artemis Base Camp entstehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Niaxa 13. Mär 2021 / Themenstart

Ist ok Huso

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /