China will zum Orbit, zum Mars, zum Mond und zurück

Die Nutzlast der CZ-5B ist im niedrigen Erdorbit etwa vergleichbar mit einer Ariane 5, Delta-IV-Heavy oder Falcon 9 ohne Wiederverwendung. Die für höhere Erdorbits optimierte CZ-5 übertrifft dank ihrer Oberstufe sowohl die Falcon 9 als auch Ariane 5 und Ariane 6. Auf ihren ersten drei Flügen trug die CZ-5 mit ihrer wasserstoffbetriebenen Oberstufe experimentelle Satelliten in den geostationären Orbit. Dabei versagte ein Wasserstofftriebwerk der Zentralstufe, wodurch die Rakete über dem Pazifischen Ozean abstürzte.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Hays AG, Witten
  2. IT-Projektkoordinator / Entwickler (w/m/d) für Identity & Access Management (IDM/IAM)
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
Detailsuche

In den nächsten Jahren soll die CZ-5B-Variante den Start der Raumstationsmodule von Tiangong-3 sowie den Start des Weltraumteleskops Xuntian übernehmen. Für die CZ-5-Variante steht schon im Juli oder August die Marsmission Tianwen-1 an, mit einem Marsorbiter, einem Lander und einem Rover. Die insgesamt 5 Tonnen schwere Nutzlast soll dann die schwerste sein, die jemals in einen Orbit zum Mars gebracht wurde. Gegen Ende des Jahres soll mit der gleichen Rakete außerdem die Mondmission Chang'e 5 starten, die erstmals seit den 1970er Jahren wieder Bodenproben vom Mond zur Erde zurückbringen soll.

Die drei Krieger der bemannten Raumfahrt

Das noch unbenannte neue Raumschiff soll in Zukunft allerdings wohl nicht mehr mit der CZ-5B starten. Für die Flüge zur Raumstation reichen auch die kleineren Changzhang-7-Raketen aus, dann allerdings mit weniger Treibstoff an Bord des Raumschiffs. Diese Rakete benutzt die Konstruktion der Seitenbooster der CZ-5, mit zwei kerosinbetriebenen YF-100 Triebwerken, als Zentralstufe. Die vier Seitenbooster der CZ-7 haben nur je ein YF-100 Triebwerk und entsprechen damit der Zentralstufe der noch kleineren CZ-6 Rakete. Der modulare Aufbau der drei Raketen soll Kosten und Entwicklungszeit sparen.

In den chinesischen Medien werden die CZ-5B, die CZ-7 und die älteren CZ-2F-Raketen auch als die drei Krieger der bemannten Raumfahrt bezeichnet. Der Begriff bezieht sich wahrscheinlich auf Guan Yu, Zhang Fei und Liu Bei aus der Zeit der drei Reiche, nach dem Zerfall der Han-Dynastie im 3. Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Im Roman Die Geschichte der drei Reiche, der in China berühmt ist und auch in vielen Computerspielen nachvollzogen werden kann, verbindet sie eine große Freundschaft.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, virtuell
  2. Microsoft Azure Security: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Während die ersten Astronauten wohl noch mit Shenzhou-Raumschiffen auf der CZ-2F zur neuen Raumstation Tiangong-3 fliegen werden, wird die CZ-7 die Frachtversorgung übernehmen. Dabei sollen sie die Tianzhou-Frachter in den Orbit bringen, die schon zusammen mit der älteren Raumstation Tiangong-2 getestet wurden. Dabei hatten die Frachter und die Raumstation Tiangong-2 weitgehend den gleichen Aufbau. Die neue, große Raumstation Tiangong-3 soll 2022 in Betrieb gehen. Geplant sind je vier Flüge mit Astronauten und vier Versorgungsflüge.

Nachtrag vom 6. Mai 2020, 11:45 Uhr

Wie chinesische Behörden bestätigen, ist das Experiment mit dem entfaltbaren Hitzeschutzschild misslungen. Die Daten werden analysiert.

Nachtrag vom 6. Mai 2020, 13:10 Uhr

Nach Angaben im chinesischen Fernsehen war die Kapsel 1,2m lang, mit einem Durchmesser von etwa 75 Zentimetern. Das voll entfaltete Hitzeschutzschild hatte einen Durchmesser von 3 Metern.

Nachtrag vom 8. Mai 2020, 13:59 Uhr

Die Wiedereintrittskapsel des Raumschiffs ist nach dem Test erfolgreich auf der Erde gelandet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Raumfahrt: China testet Rakete und Raumschiff für neue Raumstation
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Cloudwebserver: NGINX gibt es jetzt für Azure
    Cloudwebserver
    NGINX gibt es jetzt für Azure

    Build 2022 Microsoft und F5 verkünden die Verfügbarkeit von NGINX auf Azure als nativ integrierte Software as a Service im Preview.

  3. Windows 11: Microsoft bringt ARM- und NPU-Toolchain
    Windows 11
    Microsoft bringt ARM- und NPU-Toolchain

    Build 2022ARM-Rechner mit Windows 11 benötigen passende native Programme. Entwickler bekommen dafür eine komplette Toolchain und NPU-Unterstützung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /