Abo
  • IT-Karriere:

Raumfahrt: Cassini fotografiert sechseckigen Sturm auf dem Saturn

Am Nordpol des Saturns tobt seit langem ein spektakulärer Sturm. Da derzeit Sommer auf der Nordhalbkugel des Planeten herrscht, konnte die Sonde Cassini hochaufgelöste Bilder davon aufnehmen und zur Erde funken.

Artikel veröffentlicht am ,
Sturm auf dem Saturn: Windgeschwindigkeit 320 km/h
Sturm auf dem Saturn: Windgeschwindigkeit 320 km/h (Bild: Nasa/JPL-Caltech/SSI)

Die Sonde Cassini hat beeindruckende Bilder von einem Sturm auf dem Saturn geliefert. Es sind die am höchsten aufgelösten Bilder, die bis dato von diesem denkwürdigen Wetterphänomen aufgenommen wurden.

  • Erste Aufnahme des Sechsecksturms mit Farbfiltern. Die Aufnahme - es ist die bis dato am höchsten aufgelöste - entstand am am 10. Dezember 2012. (Foto:  Nasa/JPL-Caltech/SSI/Hampton)
  • Seit 2009 herrscht Frühling auf der Nordhalbkugel - die Sonne strahlt den Nordpol an und ermöglicht die Bilder. Dieses entstand am 27. November 2012. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/SSI)
  • Hier das Bild vom  27. November 2012 in Falschfarben. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/SSI)
  • Dieses Infrarotbild entstand am 14. Juni 2013. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/University of Arizona)
  • An diesem Tag hat Cassini auch dieses Schwarz-Weiß-Bild aufgenommen. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/University of Arizona)
Erste Aufnahme des Sechsecksturms mit Farbfiltern. Die Aufnahme - es ist die bis dato am höchsten aufgelöste - entstand am am 10. Dezember 2012. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/SSI/Hampton)
Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München

Das Bemerkenswerte an diesem Sturm, der am Nordpol des Planeten tobt, sind seine Größe und seine Form: Zwar rotiert der Sturm wie auch auf der Erde um ein rundes Auge. Der gesamte Sturm aber hat die Form eines Sechsecks. Eine Erklärung für diese Form gibt es bislang nicht.

Kleine Wirbel im großen

Sein Durchmesser beträgt etwa 30.000 Kilometer - das entspricht drei Vierteln des Erdumfangs. In dem Sechseck wiederum entstehen kleinere Wirbel, von denen einige in die entgegengesetzte Richtung des großen Sturms rotieren. Der größte dieser Wirbel hat einen Durchmesser von etwa 3.500 Kilometern. Damit ist er etwa doppelt so groß wie der größte Wirbelsturm auf der Erde. In dem riesigen Sturm herrschen Windgeschwindigkeiten von über 320 km/h.

Die ersten Bilder des sechseckigen Sturms hatten die Voyager-Sonden 1980 und 1981 aufgenommen. Mutmaßlich hat der Sturm seither ununterbrochen getobt. "Das Sechseck ist nur ein Luftstrom, und Wetterphänomene, die diesem ähneln, sind normalerweise turbulent und instabil", sagte Andrew Ingersoll vom Cassini-Team. "Ein Wirbelsturm auf der Erde dauert in der Regel eine Woche, aber diesen hier gibt es schon Jahrzehnte - und wer weiß - vielleicht sogar Jahrhunderte."

Kein Land auf dem Saturn

Auf der Erde werden Stürme, wenn sie auf Land treffen, durch Reibung abgebremst. Auf dem Gasplaneten Saturn fehlen Landformationen jedoch. Das könnte eine mögliche Erklärung für die lange Dauer sein.

Die jetzt von der US-Raumfahrtbehörde Nasa veröffentlichten Bilder hat Cassini zwischen Dezember 2012 und Juni 2013 gemacht. Auf der Nordhalbkugel des Saturns hat im August 2009 der Frühling begonnen. Die Sommersonnenwende wird im Jahr 2017 sein. Bis dahin werden sich die Lichtverhältnisse am Nordpol stetig verbessern, so dass Cassini noch mehr Bilder von dem Wetterphänomen liefern kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 449€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

OmegaForce 09. Dez 2013

Ganz easy das hat iwas mim Bermuda Dreieck zutun. Allet was darin verschwindet landet da...

Cesair 06. Dez 2013

Klar sind es Theorien, und Theorien geben gewisse Möglichkeiten Dinge zu erklären. Eine...

MistelMistel 06. Dez 2013

Naja, ein Kern aus Eis wäre dann ja wiederum ein fester Kern.

Teetrinker9000 05. Dez 2013

Ich vermute es waren die Illuminaten. Hier schreibt der letzte Kommentator, dass er Leute...

Neuro-Chef 05. Dez 2013

Widerstand ist zwecklos.


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /