• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: Business Time für Rocketlab

Nach zwei Testflügen hat die neuseeländische Kleinrakete Electron ihren ersten regulären Flug absolviert. Mit an Bord sind sieben Satelliten gewesen, darunter ein deutsches Weltraumsegel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Start der dritten Electron-Rakete, auch mit einem deutschen Satelliten.
Der Start der dritten Electron-Rakete, auch mit einem deutschen Satelliten. (Bild: Rocketlab)

Rocketlabs dritte Electron-Rakete "It's Business Time" ist am Sonntag erfolgreich gestartet. Nach den Testflügen "It's a Test" und "Still Testing" war es der erste reguläre Flug der 4,9 Millionen US Dollar teuren Kleinrakete und der zweite erfolgreiche. Nach einigen Fehlfunktionen beim ersten Flug und dem Austausch eines unzuverlässigen Steuergeräts nach dem zweiten Flug im Januar bereitet sich das Unternehmen auf die Serienproduktion der Rakete vor.

Stellenmarkt
  1. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart Feuerbach
  2. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München

An Bord der Rakete waren sieben Satelliten, die vom neuseeländischen Mahia in einen 500 km hohen Orbit gelangten. Darunter war der Nabeo Satellit für die Münchner HPS GmbH. Der weniger als ein Kilogramm schwere Satellit soll ein Bremssegel testen, mit denen Satelliten am Ende ihrer Einsatzzeit durch die größere Reibung an der Restatmosphäre im niedrigen Erdorbit schneller abstürzen sollen.

Deutscher Satellit testet Weltraumsegel

Dazu kommt der Satellit Cicero, der Abweichungen von GPS-Funksignalen auswertet, nachdem diese die Erdatmosphäre durchdrungen haben. Aus den Abweichungen von den präzisen GPS-Signalen sollen Temperatur, Dichte, Druck und Wassergehalt der Luft ermittelt werden. Eine ähnliche Aufgabe haben die beiden Lemur Satelliten von Spire Global, die zusätzlich ADS-B Signale zur Flugzeugortung auswerten. Hinzu kommen zwei Proxima Satelliten, die einmal eine Konstellation von Cubesats für Verbindungen im Internet of Things bilden sollen. Der letzte Satellit ist Irvine 01, ein Ausbildungsprojekt zum Bau, Test und zur Steuerung von Cubesats.

Im Dezember soll die vierte Electron-Rakete mit zwölf Experimentalsatelliten für die Nasa starten. Auch einer dieser Satelliten soll ein Segel testen, allerdings als Antriebskonzept. Cubesail soll aus einem 260 Meter langen, aber nur 7,7 cm breiten Band bestehen, dessen Entfaltung zwischen zwei kleinen Cubesats getestet werden soll. Bis das Unternehmen die geplante Startfrequenz von einer Rakete pro Woche erreicht, wird es allerdings noch länger dauern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,29€
  2. (u. a. Chicken Police für 14,99€, Through the Darkest of Times für 9,99€, Townsmen - A...
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...
  4. 42,99€

Vögelchen 13. Nov 2018

Ganz sicher nicht. https://de.wikipedia.org/wiki/Energiedichte https://de.wikipedia.org...


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /