Raumfahrt: Boeings Raumschiff Starliner hat 80 Mängel

Bis zum nächsten Start des Raumschiffs Starliner haben Boeing und die Nasa noch einiges zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,
Boeings Raumschiff Starliner: mehr Aufsicht durch die Nasa
Boeings Raumschiff Starliner: mehr Aufsicht durch die Nasa (Bild: Boeing)

Der Starliner soll an 80 Stellen nachgebessert werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Testflugs des Raumschiffs des US-Luft- und Raumfahrtkonzerns Boeing, der im Dezember vergangenen Jahres fehlgeschlagen war.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  2. Inhouse Consultant Reporting (w/m/d)
    Schwarz Produktion Stiftung & Co. KG, Weißenfels
Detailsuche

Eine unabhängige Expertenkommission beschäftigte sich eingehend mit dem gescheiterten unbemannten Testflug und untersuchte, weshalb der Starliner sein Ziel, die Internationale Raumstation (International Space Station, ISS), nicht erreichte und beinahe nicht zu Erde zurückgekehrt wäre. Sie fanden 80 Punkte, mit denen sich ihrer Empfehlung nach Boeing und Nasa vor einem weiteren Flug des Raumschiffs befassen sollten.

Diese betreffen in erster Linie die Software des Starliners. Mehrere Fehler und unzureichende beziehungsweise umgangene Tests der Software waren der Hauptgrund für den Fehlschlag.

Fehlverhalten sehen die Experten aber nicht nur bei Boeing. Die Nasa habe ihre Aufsicht vernachlässigt, sagten sie. Kathy Lueders, Leiterin des Bereichs bemannte Raumfahrt bei der Nasa, habe zugegeben, dass sich die Raumfahrtbehörde auf Hochrisikobereiche beschränkt habe, etwa die Annäherung des Starliner an die ISS, berichtet das US-Onlinemagazin Ars Technica.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es sei immer eine schwierige Entscheidung, die vorhandenen Ressourcen so einzusetzen, dass man den größten Effekte für das investierte Geld bekomme, sagte Lueders demnach bei der Vorstellung der Ergebnisse. Die Nasa habe aber gelernt, dass sie angesichts der überall vorhandenen Software-Probleme bei Boeing mehr Aufsicht ausüben müsse.

Boeing hatte im April angekündigt, den Testflug auf eigene Kosten zu wiederholen. Der soll noch in diesem Jahr stattfinden. Zuvor müssen aber die Software-Probleme behoben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Artikel
  1. Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
    Giga Factory Berlin
    Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

    Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

  2. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD-CPUs zu Bestpreisen (u. a. Ryzen 7 5800X 348€) • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ [Werbung]
    •  /