• IT-Karriere:
  • Services:

Raumfahrt: Boeings Raumschiff Starliner hat 80 Mängel

Bis zum nächsten Start des Raumschiffs Starliner haben Boeing und die Nasa noch einiges zu tun.

Artikel veröffentlicht am ,
Boeings Raumschiff Starliner: mehr Aufsicht durch die Nasa
Boeings Raumschiff Starliner: mehr Aufsicht durch die Nasa (Bild: Boeing)

Der Starliner soll an 80 Stellen nachgebessert werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Testflugs des Raumschiffs des US-Luft- und Raumfahrtkonzerns Boeing, der im Dezember vergangenen Jahres fehlgeschlagen war.

Stellenmarkt
  1. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  2. M+C SCHIFFER GmbH, Neustadt (Wied)

Eine unabhängige Expertenkommission beschäftigte sich eingehend mit dem gescheiterten unbemannten Testflug und untersuchte, weshalb der Starliner sein Ziel, die Internationale Raumstation (International Space Station, ISS), nicht erreichte und beinahe nicht zu Erde zurückgekehrt wäre. Sie fanden 80 Punkte, mit denen sich ihrer Empfehlung nach Boeing und Nasa vor einem weiteren Flug des Raumschiffs befassen sollten.

Diese betreffen in erster Linie die Software des Starliners. Mehrere Fehler und unzureichende beziehungsweise umgangene Tests der Software waren der Hauptgrund für den Fehlschlag.

Fehlverhalten sehen die Experten aber nicht nur bei Boeing. Die Nasa habe ihre Aufsicht vernachlässigt, sagten sie. Kathy Lueders, Leiterin des Bereichs bemannte Raumfahrt bei der Nasa, habe zugegeben, dass sich die Raumfahrtbehörde auf Hochrisikobereiche beschränkt habe, etwa die Annäherung des Starliner an die ISS, berichtet das US-Onlinemagazin Ars Technica.

Es sei immer eine schwierige Entscheidung, die vorhandenen Ressourcen so einzusetzen, dass man den größten Effekte für das investierte Geld bekomme, sagte Lueders demnach bei der Vorstellung der Ergebnisse. Die Nasa habe aber gelernt, dass sie angesichts der überall vorhandenen Software-Probleme bei Boeing mehr Aufsicht ausüben müsse.

Boeing hatte im April angekündigt, den Testflug auf eigene Kosten zu wiederholen. Der soll noch in diesem Jahr stattfinden. Zuvor müssen aber die Software-Probleme behoben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Doom Eternal...
  2. 44,99€

FreiGeistler 09. Jul 2020 / Themenstart

@burzum: war das nun der obligate frustrierte Beitrag, der in keinem Thread fehlen darf?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer


        •  /