Abo
  • Services:
Anzeige
Triebwerkstest von Blue Origin: Raumfahrzeug startet und landet senkrecht.
Triebwerkstest von Blue Origin: Raumfahrzeug startet und landet senkrecht. (Bild: Blue Origin)

Raumfahrt: Blue Origin simuliert Suborbitalflug bei Triebwerkstest

Triebwerkstest von Blue Origin: Raumfahrzeug startet und landet senkrecht.
Triebwerkstest von Blue Origin: Raumfahrzeug startet und landet senkrecht. (Bild: Blue Origin)

Blue Origin hat bei einem Triebwerkstest einen Flug in den suborbitalen Weltraum simuliert. Über die Aktivitäten des Raumfahrtunternehmens von Amazon-Gründer Jeff Bezos ist nur wenig bekannt.

Lebenszeichen von Blue Origin: Das von Amazon-Chef Jeff Bezos gegründete Raumfahrtunternehmen hat einen erfolgreichen Triebwerkstest durchgeführt.

Anzeige

Bei dem Test sei ein suborbitaler Flug getestet worden, berichtet die US-Raumfahrtbehörde Nasa: Für die Startsimulation brannte das Triebwerk zunächst mit vollem Schub für rund zweieinhalb Minuten. Nach einer etwa vierminütigen Pause wurde es erneut kurz gezündet.

Kontrollierter Abstieg

Schließlich wurde auch die Landung des Raumfahrzeugs nachgestellt: Dazu wurde das mit Wasserstoff und Sauerstoff befeuerte Triebwerk ein drittes Mal gezündet, dieses Mal allerdings mit weniger als einem Viertel des vollen Schubs. Blue Origin will ein Raumschiff bauen, das senkrecht startet und wieder landet. Das Triebwerk soll den Abstieg bremsen.

Das Unternehmen hat das Raumfahrzeug New Shepard entwickelt, das für suborbitale Flüge konzipiert ist. Es steht auf vier Füßen und braucht deshalb keine Startrampe. Auf den Füßen landet es auch und kann anschließend wieder eingesetzt werden. Ein Testflug im Mai 2011 verlief erfolgreich. Beim folgenden Test im August 2011 wurde das Raumfahrzeug jedoch zerstört.

Spaceshuttle-Nachfolger

Blue Origin ist einer der Partner des Commercial Crew Programs (CCP) der Nasa. Dessen Ziel ist, Raumfahrzeuge zu entwickeln, die als Nachfolger des Spaceshuttles die Versorgung der Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) übernehmen. Neben Blue Origin sind auch SpaceX Sierra Nevada und Boeing dabei.

Anders als SpaceX, das Raumfahrtunternehmen von Elon Musk, agiert Blue Origin weitgehend im Geheimen. So auch dieses Mal: Der Test fand laut Nasa bereits am 20. November auf dem Gelände des Unternehmens im US-Bundesstaat Texas statt.


eye home zur Startseite
Mateking 04. Dez 2013

Der Unterschied ist das Grasshopper nur als Technologieprobe gedacht ist. Später sollen...

Mateking 04. Dez 2013

Naja SpaceX erwartet auch kein Geld von der Öffentlichkeit. Jedenfalls noch nicht. Aber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Baunatal, Stade
  2. SICK AG, Hamburg
  3. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München
  4. ROHDE & SCHWARZ Meßgerätebau GmbH, Memmingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  2. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  3. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  4. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  5. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  6. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  7. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  8. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  9. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  10. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Hören die endlich mit den 6+ MDR sendern auf?

    Érdna Ldierk | 14:51

  2. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    elcaron | 14:49

  3. Re: 460 EUR im Jahr für TV, nur damit man HD hat?

    eXistenZ1990 | 14:49

  4. Re: Typisch.....

    twil | 14:49

  5. Re: Optische Erkennung ist sowieso Schwachsinn

    Sharra | 14:48


  1. 14:13

  2. 13:55

  3. 13:12

  4. 12:56

  5. 12:25

  6. 12:03

  7. 11:07

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel