Abo
  • Services:
Anzeige
Hayabusa-2 setzt den DLR-Roboter Mascot ab
Hayabusa-2 setzt den DLR-Roboter Mascot ab (Bild: Akihiro Ikeshita)

Raumfahrt: Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

Japans zweite Asteroidensonde ist fertig: Hayabusa-2 soll Ende des Jahres zu einem Asteroiden fliegen. Dort wird sie Proben sammeln und diese zur Erde zurückbringen. Auch das DLR ist an der Mission beteiligt.

Anzeige

Die japanische Raumfahrtagentur Japan Aerospace Exploration Agency (Jaxa) hat die fertige Sonde dieser Tage vorgestellt. Hayabusa-2, die neue japanische Raumsonde, ist startbereit und soll Ende des Jahres zu einem Asteroiden fliegen.

Hayabusa-2 ist die zweite Sonde, mit der Jaxa einen Asteroiden erkunden möchte. Ziel ist der Asteroid (162173) 1999 JU3, der die Sonne diesseits des Mars umkreist. Eine H-2A-Trägerrakete soll sie in die Umlaufbahn transportieren.

Start im Dezember

Die Sonde soll im Dezember dieses Jahres vom Startplatz Tanegashima Space Center auf der gleichnamigen Insel im Süden des Landes aus starten. Dann stehen die Erde und der Asteroid in einer günstigen Konstellation zueinander. Weitere Startfenster wird es im Juni und im Dezember kommenden Jahres geben.

2018 soll die Sonde, deren Name auf Deutsch Falke bedeutet, dann den Himmelskörper erreichen und erforschen. Dazu gehört unter anderem, einen kleinen Rover namens Minerva sowie den vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelten Roboter Mobile Asteroid Surface Scout, kurz: Mascot, abzusetzen.

Tscheljabinsk-Meteorit

(162173) 1999 JU3 wurde 1999 entdeckt und ist etwa einen Kilometer groß. Er ist einer der Apollo-Asteroiden, zu denen auch der Meteorit gehörte, der im vergangenen Jahr über der russischen Stadt Tscheljabinsk niederging. Er stammt mutmaßlich aus der Frühzeit des Sonnensystems.

Hayabusa-2 soll auch Proben nehmen - auf der Oberfläche des Asteroiden sowie darunter. Dazu wird die Sonde ein Geschoss, einen sogenannten Impaktor, abfeuern, der die Oberfläche aufreißt und das darunter liegende Material freilegt. Die Forscher erwarten, dass sie auf dem Himmelskörper organisches Material, eventuell sogar Aminosäuren, finden.

Probebehälter abwerfen

Die Proben wird die Sonde dann zur Erde zurückbringen: Im Dezember 2019 wird Hayabusa-2 (162173) 1999 JU3 verlassen und die Rückreise zur Erde antreten. Etwa ein Jahr später wird sie die Erde erreichen und die Kapsel mit den Asteroidenproben abwerfen, die den Wiedereintritt überstehen soll.

2003 hatte die Jaxa die erste Hayabusa-Sonde auf die Reise geschickt. Sie flog zum Asteroiden (25143) Itokawa. Sie sammelte dort Proben und brachte sie 2010 zur Erde zurück. Es war das erste Mal, dass eine Sonde Asteroidenmaterial zurückbrachte.


eye home zur Startseite
Dwalinn 04. Sep 2014

xD Wenn du Asteroiden abbauen willst muss du noch EVE Online setzten... wenns auch ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Darmstadt, Frankfurt am Main, Göppingen
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-78%) 11,99€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Re: Vieleicht einfach mal nicht Raubkopieren...

    Quantium40 | 01:05

  2. Re: daten zu einer sache machen...

    User_x | 00:49

  3. Re: Früher...

    Smincke | 00:29

  4. Re: Beschwert ihr euch?

    bjs | 00:28

  5. Re: Keine Ahnung warum die Leute Probleme haben.....

    ArcherV | 00:24


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel