Abo
  • Services:
Anzeige
Antriebseinheit Adeline landet: Tests mit kleinen Modellen
Antriebseinheit Adeline landet: Tests mit kleinen Modellen (Bild: Airbus/Screenshot: Golem.de)

Ariane 6 fliegt ohne Adeline

Anzeige

Zwar kann nach Angaben von Airbus das Adeline-System in alle Raketen mit Flüssigtreibstoff integriert werden. Die kommende europäische Trägerrakete Ariane 6 werde jedoch zum Start nicht mit Adeline ausgerüstet, sagte Francois Auque, Leiter des Raumfahrtprogramms bei Airbus Defence and Space. Das Design sei fertig und werde bis zum Erstflug nicht geändert. Es sei aber durchaus möglich, dass die Rakete später damit nachgerüstet werde.

Die Ariane 6 ist für den Transport mittlerer und großer Satelliten gedacht und soll etwa 20 Meter länger sein als die aktuelle Ariane 5. Den Bau der neuen Trägerrakete hatten die 20 Mitglieder der europäischen Raumfahrtagentur (European Space Agency, Esa) im Dezember 2014 beschlossen. Der Erstflug ist für das Jahr 2020 geplant.

Europäer sind gegen Wiederverwendung

Bislang hatten die Europäer - zumindest offiziell - gegen die Wiederverwendung von Raketenstufen oder -komponenten argumentiert. Dann brauchte die Rakete eine Landeeinrichtung wie Füße, auf denen sie aufsetzen könne, sowie zusätzlichen Treibstoff für die Bremstriebwerke. Das gehe auf Kosten der Nutzlast - und verringere die Einnahmen für deren Transport, erklärte etwa Christophe Bonnal von der französischen Raumfahrtagentur Centre national d'études spatiales (CNES) im vergangenen Jahr.

Für die Europäer ergebe sich zudem eine andere Schwierigkeit: Damit eine Abstiegsstufe landen könne, müsse auf der Erde eine entsprechende Infrastruktur vorhanden sein. Auf dem europäischen Raketenstartplatz in Kourou im französischen Überseedepartement Französisch-Guayana etwa könne das problematisch werden. Das zumindest dürfte mit der Art und Weise, wie Adeline landen soll, ausgeräumt sein.

 SpaceX, Blue Origin und ULA wollen ebenfalls wiederverwenden

eye home zur Startseite
LASERwalker 08. Jun 2015

Die Hauptstufe schafft es eh nicht zu irgend einem anderen Himmelskörper. Und mit Hilfe...

Anonymer Nutzer 08. Jun 2015

Du meinst also die Leute klicken mehr einen Artikel an weil Airbus in der Überschrift...

LesenderLeser 08. Jun 2015

Das hatte ich auch so über das ATV in Erinnerung, hätte ja sein können, dass sich da was...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Deutsche Bundesbank, München
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  2. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  3. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  4. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  5. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  6. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  7. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  8. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  9. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  10. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    TTX | 07:39

  2. Unterschied zum i-MiEV?

    Andy Cirys | 07:37

  3. sieht schrottig aus

    Erster | 07:37

  4. Re: Könnte man bei uns so gar nicht hinstellen.

    chefin | 07:35

  5. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Der Held vom... | 07:31


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel