Abo
  • Services:

Raumfähre Dragon: Startabbruch für SpaceX

Wiederholt musste das private US-Weltraumunternehmen SpaceX den Start seiner Raumfähre Dragon verschieben. Am heutigen 19. Mai 2012 sollte es endlich so weit sein, doch der Start musste wegen technischer Probleme abgebrochen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Startabbruch für SpaceX
Startabbruch für SpaceX (Bild: Nasa, Public Domain)

Der Start der Raumfähre Dragon zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) soll ein neues Zeitalter in der Raumfahrt einleiten, wäre es doch der erste Flug eines privaten Weltraumunternehmens zur ISS.

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. Ruhrverband, Essen

Doch wieder einmal musste der Start verschoben werden. Etwa eine halbe Sekunde vor dem Start kam der Abbruch wegen technischer Probleme. Der Druck in der Brennkammer des Triebwerks 5 der Trägerrakete Falcon 9 war leicht erhöht.

Ein nächster Startversuch könnte am 22. Mai 2012 folgen. Die Raumfähre Dragon soll Nachschub für die sechs Astronauten auf der ISS liefern.

  • Technische Probleme verhindern ersten privaten Flug zur ISS.
  • Technische Probleme verhindern ersten privaten Flug zur ISS.
Technische Probleme verhindern ersten privaten Flug zur ISS.

Ursprünglich war der Start für den 7. Februar 2012 geplant, wurde dann aber auf den 30. April und später auf den 19. Mai verschoben.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa misst der Mission große Bedeutung bei und spricht von einem Meilenstein auf dem Weg zu regelmäßigen kommerziellen Missionen. Nachdem die Nasa die Spaceshuttles stillgelegt hat, sollen künftig private Raumfahrtunternehmen die Versorgung der ISS übernehmen. Die Nasa hingegen will sich auf Expeditionen in den sogenannten Deep Space konzentrieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 12,74€
  2. 44,99€
  3. 8,99€
  4. 4,99€

m9898 20. Mai 2012

Nein, eher nicht. Auf solche Startabbrüche ist man gut vorbereitet, besonders bei der...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

    •  /