Abo
  • Services:
Anzeige
Datendiebe sind häufig in deutschen Zügen unterwegs.
Datendiebe sind häufig in deutschen Zügen unterwegs. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Cybercrime im ICE: Datendiebstahl - ganz analog

Datendiebe sind häufig in deutschen Zügen unterwegs.
Datendiebe sind häufig in deutschen Zügen unterwegs. (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Banden stehlen Handys und Laptops von Managern, um die Besitzer oder deren Firmen mit den erbeuteten Daten zu erpressen. Häufig sind sie in deutschen Zügen unterwegs.

Anzeige

Die Diebe schlagen am frühen Dienstagmorgen zu, und das Opfer ist ausgerechnet Dieter Kempf. Der Vorstandsvorsitzende des Nürnberger IT-Dienstleisters Datev und Präsident des IT-Dachverbands Bitkom reist am 19. Mai mit dem ICE zum 14. IT-Sicherheitskongress in Bonn. Um 13 Uhr soll er dort eine Expertenrunde über "sichere mobile Kommunikation" moderieren.

Doch dann wird ausgerechnet Deutschlands höchster IT-Repräsentant beim Zwischenstopp in Würzburg Ziel eines Angriffs von Cyberkriminellen.

Gerade ist der ICE im Hauptbahnhof eingefahren. Nur zwei Minuten haben die Fahrgäste zum Ein- und Aussteigen Zeit. Da machen sich drei Männer an ihr Werk: Der eine steht auf dem Bahnsteig Schmiere, der zweite hält die Zugtür offen, der dritte sucht im Großraumwagen der 1. Klasse nach sorglosen Geschäftsleuten, die für einen kurzen Moment ihre Laptops und Smartphones unbeaufsichtigt an ihrem Sitzplatz zurücklassen.

Eine neue Sorte Cyberkrimineller

Kempf ist in seinen Laptop vertieft, als der Dritte im Diebesbund eines seiner beiden Smartphones, ein Blackberry Z 30, aus seinem Jackett am Kleiderhaken fischt - und flieht. Der Bitkom-Chef hat Glück im Unglück: Sein Blackberry mit dem neunstelligen Zugriffscode und dem achtstelligen Code ins Firmennetz lässt sich kaum knacken. Dennoch sagt er: "Ich ärgere mich am meisten über mich selbst. In Zürich ist mir das schon mal passiert", sagt er.

Mehrfach hat Kempf in den vergangenen zwei Wochen diese Geschichte in Managerkreisen erzählt - und dabei unter vier Augen erfahren, dass vielen Kollegen schon das Gleiche passiert ist. Denn offenbar hat es eine neue Sorte Cyberkrimineller auf Firmendaten abgesehen.

Anders als gewöhnliche Hightech-Kriminelle hacken sie sich aber nicht in die Datennetzwerke ihrer Opfer, um diese Daten dann missbräuchlich einzusetzen. Ihnen geht es gar nicht so sehr um die ergaunerten Bits und Bytes; die sind vielmehr Mittel, um von den eigentlichen Besitzern Lösegeld zu erpressen.

Besonders viel Lehrgeld musste der Frankfurter Rechtsanwalt Klaus Müller (Name von der Redaktion geändert) zahlen. Der Jurist, zu dessen Mandanten auch Topmanager gehören, hatte nur kurz seinen Sitzplatz verlassen, um ein Getränk aus dem Bordrestaurant zu holen. Als er zurückkehrte, war sein Laptop verschwunden. Keine Stunde später griffen die Diebe erstmals auf Dokumente und Kontaktlisten zu, die im kanzleiinternen Netzwerk unverschlüsselt hinterlegt waren.

Laptop zurück für 90.000 Euro 

eye home zur Startseite
cx348 10. Jun 2015

Warum hier scheinbar niemand beim Thema bleiben kann... *kopfschüttel* Ausgangsthema war...

User_x 10. Jun 2015

Nicht nur dass, solange es ein pc ist geht das, sobald Netzwerk hinten dran wird's...

plutoniumsulfat 10. Jun 2015

Wie geht es denn sonst?

plutoniumsulfat 09. Jun 2015

Kann man das im laufenden Betrieb eigentlich knacken?

cx348 09. Jun 2015

"neue Sorte Cyberkrimineller". LOL Wie nur alles plötzlich den Zusatz "Hightech" oder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. NKM Noell Special Cranes GmbH, Würzburg, Veitshöchheim
  4. Jobware Personalberatung, Raum Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€, Syberia 3 14,80€)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  2. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  3. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  4. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  5. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  6. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  7. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  8. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  9. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  10. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

  1. Re: Der Preis ist bei UM auch möglich

    quakerIO | 18:59

  2. Re: Halt wie immer, IT made in Deutschland am...

    elgooG | 18:59

  3. Re: parlamentarische "Demokratie" ist nicht...

    mnementh | 18:58

  4. Re: Vermutung

    muhzilla | 18:57

  5. Re: wieso denn Neuwahlen?

    mnementh | 18:55


  1. 19:00

  2. 17:32

  3. 17:19

  4. 17:00

  5. 16:26

  6. 15:31

  7. 13:28

  8. 13:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel