Feiernde Waffen und offene Welten

Oder wir greifen zu einer Art schwebender Selbstschussgranate namens Mister Partypilz, der Feinde mit seinen Schüssen ablenkt - derartige Gags gibt es noch mehr im Spiel. Das alles lässt sich kombinieren, sodass wir in Notsituationen einen Großteil der Feinde ablenken und erstarren lassen können.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Systemintegration (w/m/d)
    citysens GmbH, Ulm
  2. Data Analyst (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
Detailsuche

Die Auswahl der Waffen nehmen wir in einem Kreismenü vor, bei dessen Aufruf das Spiel (anders als viele andere Titel) tatsächlich vollständig stillsteht. So können wir uns in aller Ruhe eine Taktik überlegen und diese dann umsetzen.

Kampfgeräte werden durch Benutzung immer besser und können in fünf Stufen aufsteigen. In einem einfachen Menü können wir dann bestimmte Bereiche gezielt verbessern, sodass etwa unser Blaster im Spielverlauf immer präziser trifft und mehr Munition aufnehmen kann.

Bei einigen Waffen macht es außerdem einen Unterschied, ob wir als Ratchet oder Rivet den Trigger am Gamepad halb oder ganz drücken. Davon hängt es dann etwa ab, ob der Exekutor einen oder gleichzeitig zwei Läufe abfeuert.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben den vielen Kämpfen gibt es immer wieder auch andere Aufgaben: So müssen wir mit Clank in einer transzendentalen Zwischendimension mittelschwere Knobelaufgaben lösen oder in Computersystemen gegen Viren kämpfen - was vor allem das räumliche Denken herausfordert. Diese Minispiele können wir nicht vermeiden, sie sind aber gut und aufwendig in Szene gesetzt.

Die offenen Welten in Rift Apart

Die Handlung verläuft weitgehend linear und schickt uns auf mehrere Planetenoberflächen. Ab einer bestimmten Stelle im Spiel können wir mit unserem Raumschiff auf schon besuchte Himmelskörper zurückkehren und dort Nebenaufgaben absolvieren, etwa in einer Waffenfabrik nach einem gefangenengenommenen Roboterspion suchen.

  • Feuer und andere Effekte sehen bunt und ziemlich gut aus. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Rivet im Kampf mit einer Art Dinosaurier (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Waffen können wir in diesem Menü verbessern. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Clank muss in dieser Zwischendimension gelegentlich Rätsel lösen. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Im Cockpit unseres Raumschiffs wählen wir das Reiseziel - der Flug dorthin verläuft ohne unser Zutun. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Auch in Rift Apart gibt es Sammelobjekte. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Derartige Ausrüstungsgegenstände ändern nur das Aussehen. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
  • Die Steuerung ist vorbildlich an den Dualsense angepasst. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)
Feuer und andere Effekte sehen bunt und ziemlich gut aus. (Bild: Sony / Screenshot: Golem.de)

Ein Teil der Umgebungen von Rift Apart besteht aus offenen Welten, in denen wir nach Extras und Geheimnissen suchen können. Diese Gebiete sind aber wesentlich kleiner als etwa eine Region von Assassin's Creed - nach ein oder zwei Stunden hatten wir wirklich alle Schätze gefunden.

Ratchet & Clank: Rift Apart - [PlayStation 5]

Die Orientierung ist meist, aber nicht immer ganz einfach: Zwar weist eine einblendbare Markierung zum nächsten Ziel - aber sie zeigt nur die Himmelsrichtung, nicht den konkreten Weg. Manchmal müssen wir deshalb vor allem bei Kampagnenaufgaben aufpassen, nicht die falsche Abzweigung zu erwischen und dadurch unnötig lange im Kreis zu laufen.

Ein Wort zu den Dimensionen: Einige der Trailer haben (zumindest bei uns) den Eindruck erweckt, dass wir als Spieler selbst per Knopfdruck durch die lilafarbenen Dimensionsrisse reisen können. Das ist tatsächlich nicht so - was wir aber als ganz angenehm erlebt haben, weil es dadurch halbwegs übersichtlich bleibt. Allerdings gibt es manuelle Dimensionswechsel, über die wir hier lieber nichts sagen, um Spoiler zu vermeiden.

Das Spiel basiert auf der gleichen Engine von Insomniac Games, die schon bei Spider-Man und Spider-Man Miles Morales vorkommt. Sie unterstützt auf der Playstation 5 unter anderem Raytracing mit Reflexionen. Das sehen wir unter anderem auf der hochglanzpolierten Edelstahlhaut von Clank, besonders stark fällt es aber nicht auf.

Dennoch sieht die Grafik über weite Strecken extrem gut aus. Es gibt knackscharfe Texturen, kräftige Farben, enorm viele Details und in einigen Gebieten auch viel Sichtweite. Obwohl sich stellenweise mehrere Dutzend Gegner auf dem Bildschirm mit aufwendigen Explosionen und Effekten bekriegen, haben wir keinerlei Ruckler bemerkt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-ShooterRatchet & Clank - Rift Apart: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


maxpower 14. Jun 2021

ich hab gleich eine zum launch ergattern können ... demon souls bestellt und dann ging...

Mittex 13. Jun 2021

Habe das Spiel mittlerweile auf Platin. Es macht mega Spaß und ist wirklich gut...

dEEkAy 09. Jun 2021

*kicher kicher*

Jokovic 09. Jun 2021

Das DF Video ist dazu ist echt beeindruckend. Das Spiel ist echt ne Referenz.

it-fuzzy 08. Jun 2021

Bei mir war Rachtet & Clank bei der damals neuen PS3 dabei. Konnte erst nichts damit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open-Source-Sprachassistent Mycroft
Basteln mit Thorsten statt Alexa

Das US-Unternehmen Mycroft AI arbeitet an einem Open-Source-Sprachassistenten. Die Alexa-Alternative ist etwas für lange Winterabende.
Ein Praxistest von Thorsten Müller

Open-Source-Sprachassistent Mycroft: Basteln mit Thorsten statt Alexa
Artikel
  1. Hosting: Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten
    Hosting
    Hetzner erhöht Preise teils um 30 Prozent wegen Stromkosten

    Die Server aus seiner Auktion kann der Hoster Hetzner offenbar nicht kostendeckend betreiben. Das könnte die ganze Branche betreffen.

  2. Diem: Metas Kryptowährung steht vor dem Aus
    Diem
    Metas Kryptowährung steht vor dem Aus

    Diem alias Libra könnte an der US-Zentralbank scheitern: Metas Kryptowährungsprojekt soll offenbar beendet und zu Geld gemacht werden.

  3. Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
    Musterfeststellungsklage
    Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

    Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Alternate (u.a. Razer Gaming-Maus 39,99€) • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Thrustmaster Ferrari Lenkrad 349,99€ • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • MS 365 Family 54,99€ [Werbung]
    •  /