• IT-Karriere:
  • Services:

Rassismus: Zalando ordnet Anti-Diskriminierungstrainings für alle an

Zalando reagiert auf Rassismusvorwürfe. Aber die Kernvorwürfe haben sich nach eigener Darstellung nicht bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Zalando: Der Konzern sitzt mitten in Berlin.
Zalando: Der Konzern sitzt mitten in Berlin. (Bild: Zalando)

Zalando will mit zahlreichen Maßnahmen gegen Rassismus im eigenen Unternehmen vorgehen. Das gab der Online-Modehändler am 21. August 2020 bekannt. Dazu zählen laut den Angaben verpflichtende Anti-Diskriminierungs- und Kommunikationstrainings für alle Beschäftigten. Auch Weiterbildungen für Führungskräfte zum Thema Inklusion soll es geben.

Stellenmarkt
  1. Maurer SE, München
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Laut mehreren internen Kritikern wurde bei Zalando Rassismus geduldet. Das berichtete Business Insider unter Berufung auf den ehemaligen Zalando-Art-Director Fernando Torres und weitere Zalando-Beschäftigte. Torres hatte auf Instagram kritisiert, dass Zalando sich dort gegen Rassismus ausspreche, aber eine "rassistische Model-Bookerin" beschäftige.

Zalando beklagt unwahre Tatsachen

Golem.de hatte in seinem Bericht auch einige Aussagen von Business Insider zitiert. In der Folge beanstandete Zalando dies, weil der Bericht angeblich "unwahre Tatsachen" beinhalte, die nicht zitiert und weiterverbreitet werden dürften. Wir haben die Aussagen daraufhin ohne Anerkennung einer Rechtspflicht vorerst entfernt.

Zalando habe die Kernvorwürfe, die sich auf das Jahr 2018 beziehen, unter der Leitung seines Compliance Teams untersucht und die Rechtskanzlei Pohlmann & Company für Nachforschungen beauftragt. "Die Untersuchung hat die Kernvorwürfe nicht bestätigt. Sie ergab allerdings, dass es 2018 Einzelfälle gab, in denen diskriminierende oder unsensible Sprache verwendet wurde." Laut Unternehmensdarstellung hat das zuständige Führungsteam von Zalando damals umgehend eingegriffen und in Gesprächen mit den Beteiligten über "Missverständnisse und Achtlosigkeit im Sprachgebrauch" aufgeklärt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Gole-mAndI 24. Aug 2020

https://twitter.com/realchrisrufo/status/1293603172842221570

minnime 24. Aug 2020

Ja geil, jetzt weiß ich woher das Wort Barabar kommt, sehr interessant, da hat sich der...

Malocher 21. Aug 2020

Ja, ekelhaft (cancel culture und dergleichen mit eingeschlossen). Mittlerweile werden...


Folgen Sie uns
       


Purism Librem 5 - Test

Das Librem 5 ist ein Linux-Smartphone, das den Namen wirklich verdient. Das Gerät enttäuscht aber selbst hartgesottene Linuxer.

Purism Librem 5 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /