Abo
  • Services:
Anzeige
Welches Multimedia-Center sich am besten für das Raspberry Pi eignet, hat Michael Kofler getestet.
Welches Multimedia-Center sich am besten für das Raspberry Pi eignet, hat Michael Kofler getestet. (Bild: Michael Kofler)

XBian

XBian basiert auf Raspbian, also der am weitesten verbreiteten Distribution für den Raspberry Pi. Das ist zweifellos ein großer Vorteil, vor allem wenn irgendein Detail nicht funktioniert. Dann können Anwender vergleichsweise unkompliziert die Konfiguration verändern oder zusätzliche Programme installieren.

  • Für OpenELEC-spezifische Einstellungen gibt es ein eigenes Konfigurationsprogramm. (Bild: Michael Kofler)
  • Der Startbildschirm des Plex Home Theater (Bild: Michael Kofler)
  • Raspbmc-spezifische Einstellungen werden mit Raspbmc Settings durchgeführt. (Bild: Michael Kofler)
  • Konfiguration mit den RasPlex Settings (Bild: Michael Kofler)
  • Die XBian-Konfigurationsdialoge sind direkt in das XBMC-Konfigurationsprogramm integriert. (Bild: Michael Kofler)
  • Die XBMC-Benutzeroberfläche (Bild: Michael Kofler)
Die XBian-Konfigurationsdialoge sind direkt in das XBMC-Konfigurationsprogramm integriert. (Bild: Michael Kofler)

XBian beschreibt sich selbst auf der Website als The Bleeding Edge, also als die XBMC-Distribution, die immer auf aktuelle und neue Softwareversionen setzt. Auf die Website selbst traf dieses Motto in den letzten Monaten aber nicht zu: Der Download-Bereich verwies bis vor wenigen Tagen auf eine zwar stabile, aber uralte XBian-Version auf der Basis von XBMC 12. Erst in den letzten Tagen wurde die Download-Seite aktualisiert. Sie enthält nun einen Link auf den aktuellen Release Candidate 2.

Anzeige

Die Installation von XBian ist mit etwas Raspberry-Pi-Erfahrung unkompliziert. Die XBian-spezifischen Konfigurationsdialoge sind direkt in das XBMC-Konfigurationsprogramm integriert, was natürlich elegant ist. Sobald XBian einmal installiert ist, sollte das integrierte Update-System jederzeit ein Update auf die gerade aktuellste Version ermöglichen - ganz im Sinne eines Rolling-Release-Systems. In der Praxis funktioniert das aber nicht immer zuverlässig; eine testweise durchgeführte Aktualisierung von der Beta 1 auf den RC 2 scheiterte.

Aus technischer Sicht fasziniert an XBian vor allem das Dateisystem: Während die meisten Linux- und Raspberry-Pi-Distributionen einfach das gängige Ext4-Dateisystem verwenden, setzt XBian auf das neue Dateisystem Btrfs. Besonders schick: Bei Paketinstallationen und Updates werden sogar Snapshots erstellt.

 Raspberry Pi: XBian vs. Raspbmc vs. OpenELEC vs. RasplexRaspbmc 

eye home zur Startseite
Mastercontrol 28. Apr 2016

Also Plex ist interessant aber wenn ich meine Dateien schon im Lokalen Netz habe warum...

MystiqueMax 29. Jul 2014

Stimme rumblebee zu. Einfacher kann man es kaum machen. Vorrausgesetztes Grundwissen...

Anonymer Nutzer 22. Jun 2014

Wobei mein HTPC auch mit HDMI-CEC umgehen kann und der Stromverbrauch hält sich dabei...

djonzi 17. Jun 2014

Mit zerstören meinte ich das Dateisystem, sorry falsch ausgedrückt

angrydanielnerd 17. Jun 2014

Im Wohnzimmer setzte ich den auch nicht ein, da hab ich einen x86 HTPC, aber im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bonitas Holding GmbH, Herford
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. NRW.BANK, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Re: Immer noch nicht hoehenverstellbar

    packansack | 02:02

  2. Das Problem sind die Privatsender!

    zuschauer | 01:32

  3. Re: Auf MacOS unbrauchbar

    Takkun Cat | 01:11

  4. Laute Musik im Video überflüssig, stört und nervt

    zuschauer | 01:10

  5. Re: Fährt der E-Golf auch ohne die 148...

    AllDayPiano | 01:03


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel