Raspberry Pi: Rätselhafter Mikroprozessor im Netzwerkschrank enttarnt

Eine Geschichte darüber, wie wir im Netzwerkschrank ein schädliches Gerät gefunden, es mit Hilfe von Reddit analysiert und schließlich den Besitzer ertappt haben.

Artikel von Christian Haschek veröffentlicht am
Das gehört da ganz sicher nicht hin: ein Raspi im Serverschrank.
Das gehört da ganz sicher nicht hin: ein Raspi im Serverschrank. (Bild: Christian Haschek)

Anfang des Jahres bekam ich von einem Arbeitskollegen eine Nachricht mit einem beigefügten Bild (siehe oben). Ich bat ihn, das Gerät abzuschließen, es an einem sicheren Ort aufzuheben, Bilder von allen Einzelteilen zu machen und die Inhalte der SD-Karte zu spiegeln (da ich überwiegend über externen Zugriff arbeite). Ich habe schon an vielen Raspberry-Pi-Projekten gearbeitet und war mir deshalb sicher, dessen Funktion herausfinden zu können.


Weitere Golem-Plus-Artikel
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen
High Purity in der Produktion: Unter Druck reinigen

Ob Autos, Elektronik, Medizin oder Halbleiter: Die Reinhaltung bis in den Nanobereich wird immer wichtiger. Das stellt hohe Anforderung an Monitoring und Prozesslenkung.
Ein Bericht von Detlev Prutz


IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten
Copilot und Codewhisperer: KI-Helfer zur Programmierung und Tipps von den Größten

Dev-Update Microsoft, Amazon, Google - die Tech-Größen investieren massiv in KI-Coding-Werkzeuge. Zudem gibt es Tipps für bessere Zusammenarbeit.


    •  /