Abo
  • Services:

Raspberry Pi PoE HAT: Platine gibt Raspberry Pi Lüfter und Power over Ethernet

Den Bastelrechner mit PoE betreiben: Das neue Zubehör der Raspberry Foundation erweitert den kleinen Bastelrechner Raspberry Pi um eine alternative Energiequelle. Außerdem sorgt der zusätzliche Lüfter für eine bessere Kühlung - allerdings ist nur das aktuelle Modell dazu kompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Raspberry Pi PoE HAT bietet einen Lüfter und PoE.
Der Raspberry Pi PoE HAT bietet einen Lüfter und PoE. (Bild: Raspberry Foundation)

Die Raspberry Foundation hat für den Bastelrechner Raspberry Pi 3 Model B+ (Test) eine Adapterplatine vorgestellt, die Power over Ethernet (PoE) bietet. Nutzer können ihren kleinen Rechner mit dem Raspberry Pi PoE HAT über das Netzwerkkabel betreiben, welches in die RJ45-Buchse gesteckt wird. Voraussetzung ist, dass der daran angeschlossene Switch auch PoE nach Standard 802.3af unterstützt. Außerdem ist er nur mit dem genannten aktuellen Modell des Raspberry Pi kompatibel.

  • Raspberry PoE HAT (Bild: Raspberry Foundation)
  • Raspberry PoE HAT (Bild: Raspberry Foundation)
  • Raspberry PoE HAT (Bild: Raspberry Foundation)
Raspberry PoE HAT (Bild: Raspberry Foundation)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zusätzlich zur Stromversorgung hat die Platine einen kleinen 25-Millimeter-Lüfter integriert, der über I2C automatisch gesteuert wird. Das soll wohl nicht durch die höhere Abwärme notwendig sein, denn der Hersteller betont: "Wir sehen das Produkt als eine nützliche Komponente für Leute, die Systeme für härtere Umweltbedingungen bauen".

Nutzung der GPIO-Schnittstelle weiterhin möglich

Der Adapter wird über die GPIO-Schnittstelle mit 40 Pins angeschlossen. Es sieht auf den Produktbildern so aus, als können diese dann wohl für keine weiteren Funktionen genutzt werden. Allerdings kann ein entsprechender 20x2-Pin-Header auf die Platine aufgesetzt werden. Diese gibt es bei einigen Drittanbietern wie Pimorini zu kaufen.

Die Adapterplatine wird mit Abstandshaltern montiert, welche dem Produkt beiliegen. Sie ist so dimensioniert, dass sie passgenau auf den aktuellen Raspberry Pi montiert werden kann. Das PoE-Zubehör ist nach europäischen Standards geprüft worden: nach elektromagnetischer Kompatibilität EMC 2014/30/EU und nach der Einschränkung für Gefahrstoffe Rohs/2011/64/EU.

Der PoE-Adapter für den Raspberry Pi kostet 20 US-Dollar und kann bei einigen global agierenden Händlern bestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TomTom Via 135 M Europe Trafiic inkl. Free Lifetime Maps 109,99€)
  2. (aktuell u. a. AMD Athlon 220GE Prozessor 61,90€, Acer Iconia One 10 Tablet-PC 119,90€)
  3. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  4. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)

LinuxMcBook 30. Aug 2018

Wie hier schon geschrieben wurde, sind es eben dann doch wieder mindestens zwei...

HabeHandy 29. Aug 2018

Heisst der Chip den wirklich Merlin? Bei broadcomm ist nur ein Chip mit Bezeichnung...

LostWolf 29. Aug 2018

Tjoar dann haben dir mal wieder Mist geschrieben. Der Pi3 B+ ist vorbereitet für PoE...

LostWolf 29. Aug 2018

Wieso dieser Kommentar... Wenn ich ihn lese ist er in max 5 Sekunden wieder geschlossen.


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    •  /